l Kategorie: Berlin


Vehiculum: Leasing-Start-up öffnet die Türen für neue Kunden

Vehiculum: Leasing-Start-up öffnet die Türen für neue Kunden

Der Marktplatz sammelt sieben Millionen Euro ein – und will bald einen neuen Gang einlegen: Auch Verbraucher sollen zukünftig im Fokus des Start-ups stehen.

Data Artisans: Zukunft in Berlin nach Alibaba-Übernahme

Data Artisans: Zukunft in Berlin nach Alibaba-Übernahme

Das auf Datenverarbeitung spezialisierte Berliner Start-up arbeitet künftig unter dem Dach des chinesischen Konzerns Alibaba. Standort und Mitarbeiter sollen erhalten bleiben.

Holoplot: „Wir beschallen jeden Besucher individuell“

Holoplot: „Wir beschallen jeden Besucher individuell“

Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche treten heute die Gründer von Holoplot an. Sie arbeiten an einem neuen Audiosystem. Wie urteilt Investor Florian Heinemann?

Talon.one: Unterstützung für die Marketing-Multiplikatoren

Talon.one: Unterstützung für die Marketing-Multiplikatoren

Das Berliner Start-up bietet eine technische Basis für zielgerichtete Werbekampagnen. Drei Millionen Euro von Iris Capital sollen beim Wachstum helfen.

Cara Care: „Wir behandeln Patienten per Videochat“

Cara Care: „Wir behandeln Patienten per Videochat“

Im Elevator Pitch der WirtschaftsWoche treten heute die Gründer von Cara Care an. Sie wollen Krankheiten per App heilen. Wie urteilt Investor Frank Thelen?

HomeToGo: Ferienhaus-Portal übernimmt US-Konkurrenten

HomeToGo: Ferienhaus-Portal übernimmt US-Konkurrenten

Die Meta-Suchmaschine treibt die Internationalisierung weiter voran. Dabei hilft eine neue Finanzierung im mittleren zweistelligen Millionenbereich.

Tourlane: Investition in das Individualreise-Portal

Tourlane: Investition in das Individualreise-Portal

Das Berliner Reise-Start-up sammelt mehr als 20 Millionen Euro ein – und holt einen namhaften neuen Investor an Bord. Das eigene Team soll kräftig wachsen.

Contentful: SAP und Salesforce stützen Software-Start-up

Contentful: SAP und Salesforce stützen Software-Start-up

Die Berliner helfen Unternehmen beim Marketing und werden nun mit 30 Millionen Euro gestützt. Zwei der neuen Investoren sind eigentlich erbitterte Rivalen.

Solvemate: Kundenservice-Helfer sammelt Millionen ein

Solvemate: Kundenservice-Helfer sammelt Millionen ein

Investoren stützen die Chatbot-Entwicklung des Berliner Unternehmens. Im Kampf um die digitale Kundenbetreuung mischen einige deutsche Start-ups mit.

Fraugster: Finanzierung für die digitalen Betrugs-Detektive

Fraugster: Finanzierung für die digitalen Betrugs-Detektive

Das Start-up sammelt mehr als zwölf Millionen Euro ein, angeführt von der Commerzbank. Damit will das junge Unternehmen weltweit Online-Händler erreichen.

Tink: Smart-Home-Shop spürt Rückenwind

Tink: Smart-Home-Shop spürt Rückenwind

Mehr als zehn Millionen Euro kommen von bestehenden Investoren. Auch andere Start-ups um das venetzte Wohnen drängen aktuell wieder ins Scheinwerferlicht.

Omnius: Analyse-Start-up zielt auf globalen Versicherungsmarkt

Omnius: Analyse-Start-up zielt auf globalen Versicherungsmarkt

Das Berliner Unternehmen hat knapp 20 Millionen Euro eingesammelt. Ein frischer Fokus auf die Versicherungsbranche soll das Start-up in die USA tragen.

Urban Sports Club: Fitness-Abo sprintet nach Frankreich

Urban Sports Club: Fitness-Abo sprintet nach Frankreich

Ein hohes Investment stärkt den Anbieter von Sportflatrates erneut. Jetzt will sich Start-up schneller in andere europäische Ländern vorarbeiten.

Cringle: Komplettes Team kommt bei der DKB unter

Cringle: Komplettes Team kommt bei der DKB unter

Das Fintech hatte Anfang Oktober seinen Dienst endgültig eingestellt. Jetzt wollen die Mitarbeiter bei einem Kooperationspartner weitermachen.

Job Ufo: Zwei Millionen Euro für die Video-Recruiter

Job Ufo: Zwei Millionen Euro für die Video-Recruiter

Das Start-up setzt auf Bewegtbild statt Bewerbungsschreiben. Damit konnten sich die Berliner jetzt die Aufmerksamkeit von Investoren sichern.

Idagio: Klassik-Streamingdienst startet in den USA

Idagio: Klassik-Streamingdienst startet in den USA

Das Berliner Start-up will den nordamerikanischen Markt erobern. Die Gesellschafter drehen für diesen Schritt die Finanzierungsregler voll auf.

Mitte: Viel Wagniskapital für Wasseraufbereiter

Mitte: Viel Wagniskapital für Wasseraufbereiter

Das Start-up verschob die Fertigstellung des Produktes gerade noch einmal nach hinten. Investoren stecken dennoch neun Millionen Euro in die Firma.

Linus Capital: Startschuss für Immobilien-Investoren

Linus Capital: Startschuss für Immobilien-Investoren

Das Fintech will Profis und wohlhabenden Privatleuten ermöglichen, sich an Bauvorhaben zu beteiligen. Ähnliche Start-ups bearbeiten das Feld bereits.

Der WiWo-Gründer-Newsletter informiert Sie jeden Freitag über die wichtigsten Geschehnisse in der Start-up-Szene.

Bestellen Sie hier den Newsletter ▸

Neumacher

Die Autoren des Gründerportals

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas studierte Politikwissenschaft, Jura und Medienwissenschaft und schreibt als freie Journalistin vor allem über Wirtschafts- und Bildungsthemen. Beim Gründerportal übernimmt sie zusammen mit Miriam Binner, Steffen Ermisch und Manuel Heckel die redaktionelle Betreuung.

Alle Beiträge von Marie-Charlotte ▸
Manuel Heckel

Manuel Heckel

Manuel Heckel

beobachtet die digitale Transformation der Wirtschaft – von Start-ups über den Mittelstand bis zu den IT-Konzernen. Arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen und Magazine. Vorher hat er die Kölner Journalistenschule absolviert sowie Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.

Alle Beiträge von Manuel ▸
Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch ist freier Journalist. Er befasst sich in seinen Texten häufig mit technischen Innovationen und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ihn fasziniert, wie leidenschaftlich Gründer ihre Ideen vorantreiben. Sein Handwerk hat der Kölner an der Journalistenschule seiner Heimatstadt gelernt.

Alle Beiträge von Steffen ▸
Miriam Binner

Miriam Binner

Miriam Binner

arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin in Köln. Sie verfolgt die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Bildung und beobachtet den Wandel der Energiewirtschaft. Ihr Studium hat sie in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen, außerdem ist sie Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Alle Beiträge von Miriam ▸

Sie haben ein Unternehmen gegründet und wollen uns Ihre Idee vorstellen?

Schreiben Sie uns ▸

Hier können Sie WiWo Gründer folgen

WiWo Gründer bei Twitter