Siemens feiert in diesen Tagen den Geburtstag seines Gründers. Auch heute können Start-ups von Werner von Siemens lernen.

In einem Berliner Hinterhof legte Werner von Siemens 1847 den Grundstein für einen Weltkonzern mit heute knapp 350.000 Beschäftigten – mit eigenen Innovationen. Das ist auch heute noch einer der Grundgedanken des Unternehmens: Vorstandschef Joe Kaeser hat dafür Mitte des Jahres die Start-up-Einheit Next47 auf den Weg gebracht, um „disruptive Ideen“ zu fördern.

Der Konzern lässt sich das in den kommenden Jahren immerhin eine Milliarde Euro kosten. Das erste Projekt ist ein hybrid-elektrischer Antrieb für Flugzeuge, für den Siemens mit Airbus zusammenarbeitet. Firmengründer Werner von Siemens würde das sicher gefallen, war er doch schon früh Vorbild für andere Unternehmer. Und so sind es vor allem vier Zitate, auch heute noch für junge Gründer relevant sind.