Alleine gründen? Kein Problem. Doch welche Rechtsform ist die richtige für das Start-up? Wir stellen die Gesellschaftstypen für Einzelunternehmer vor.

Ob jemand alleine oder mit einem Geschäftspartner gründet, hat auch Einfluss auf die Rechtsform des geplanten Unternehmens. Denn für Einzelunternehmer bieten sich andere Gesellschaftstypen als für mehrere Gründer an.

Grundsätzlich gibt es vier rechtliche Möglichkeiten für Einzelunternehmer, wenn sie ein Start-up gründen. Die Wahl fällt allerdings nicht immer leicht, da die Rechtsformen nicht nur Vorteile mit sich bringen. WirtschaftsWoche Gründer erklärt die Unterschiede und die kritischen Punkte.