Das Kölner Team von Warenkorb hat lange Online-Händler beraten, daraus wurde ein eigenes Start-up. In der Kolumne berichten sie über ihre Erfahrungen.

Mittwoch ist Kolumnentag bei WirtschaftsWoche Gründer:  Einmal im Monat erzählen Lukas J. Gorski und Felix Bauer über ihre Erfahrungen als Gründer. Zum Auftakt erklären die Kölner, wie sie von eCommerce-Beratern zu Start-up-Gründern geworden sind. 

Von Lukas J. Gorski

Es ist Sommer 2014: Gegründet haben wir schon einmal. Nichts Neues. Als Freelancer im E-Commerce gestartet, hat sich das Kernteam von warenkorb, Felix Bauer und ich, Lukas J. Gorski, im Jahr 2011 entschlossen unsere Kompetenzen zusammenzutragen. Felix, damals schon ein erfahrener Online-Händler und Online Marketeer, brachte den Namen und das Verständnis der Zielgruppe mit ein. Ich hingegen konnte erste intensive E-Commerce Dienstleister-Erfahrungen, grundlegenden technischen skills für das bauen und betreiben eines Online Shop Systems und das Managen von Entwicklern einbringen.

Unterstützt von unserem gemeinsamen Mentor der Hochschule Herrn Prof. Dr. Große-Holtforth war warenkorb | E-Commerce Agentur in einem alten aber gemütlichen Fabrikgebäude in Köln Ehrenfeld als GbR geboren. Wir durchlebten viele Hochs, aber auch eine Menge Tiefs, die das Gründen und das Dienstleistungsgeschäft mit sich bringen. Eins haben wir aber nie aus dem Fokus verloren, die Vision den E-Commerce weiterzuentwickeln und insbesondere den kleinen und mittelständischen Online Händler professionell zu unterstützen. Kurzum: Wir lebten den E-Commerce mit jeder Faser.

Mit der grundlegenden Idee unseren Händlern das Leben zu erleichtern, fing die lange Odyssee der auf unseren E-Commerce Erfahrungen basierenden Ideensuchen an. Die Fragestellung: Wie können wir den Online Händler noch unabhängiger von unserem Flaschenhals, nämlich uns als Team und unserer Zeit, das Leben erleichtern.

Das Thema Preis, schien uns zu diesem Zeitpunkt einer der wichtigsten Faktoren und brachte uns zur Entwicklung einer Geschäftsidee des „Dynamic Pricings“. Es kam uns gelegen, dass im Jahre 2013 unser langjähriger Studienkollege Martin Rawski ein Thema für seine Masterarbeit suchte. Er griff unsere Überlegungen auf und schrieb seine Masterarbeit, darüber wie Online-Händler automatische Preisanpassungen einsetzen können. Da es dabei auch um die Entwicklung einer konkreten Geschäftsidee und eines business plans ging, startete Martin bei warenkorb, welches mittlerweile eine Kapitalgesellschaft geworden war.

Intensive Gespräche mit unseren Bestandskunden und einigen in diesem Gebiet schon etablierten Unternehmen, brachten uns jedoch dazu noch tiefer in das Thema einzusteigen und lehrten uns: Pricing ist gar nicht die größte  Herausforderung im E-Commerce. Der Händler möchte schlichtweg mehr verkaufen! Der Preis war somit lediglich eines der Verkaufsargumente und eine der vielen Stellschrauben.