Das Bruchsaler Start-up verkündet den Einstieg eines weiteren Investors. Mit dem Geld sollen neue Ingenieure eingestellt werden.

Erst im August hatte Volocopter eine Finanzierungsrunde mit einem Volumen von 25 Millionen Euro abgeschlossen, jetzt verkündet das Bruchsaler Start-up den Einstieg eines neuen Investors, des europäischen VC btov Partners mit Sitz in St. Gallen und Berlin. „Volocopter ist absoluter Vorreiter in einem neuen Mobilitätssegment, das den urbanen Personentransport maßgeblich zum Besseren verändern kann und liefert Innovationen ‚Made in Germany‘. Mit dem Investment möchten wir das Team bei der Verwirklichung seiner Vision unterstützen“, sagt Gerrit Jurilj von btov.

Einstellung neuer Ingenieure

Auch der Altinvestor Intel steckte erneut Geld in das Start-up, schreibt Gründerszene. Insgesamt erhielt das Unternehmen fünf Millionen Euro, mit denen unter anderem neue Ingenieure für die Bereiche Flugsystementwicklung, Software und elektrischer Antrieb eingestellt werden sollen.

Die Gründer von Volocopter wollen mit den senkrechtstartenden Passagierdrohnen die Mobilität in Metropolen revolutionieren. Die elektrisch betriebenen Fluggeräte sollen sicher, leise, umweltfreundlich – und verhältnismäßig günstig – sein. Im Juni wurde in Dubai der Jungfernflug eines Zweisitzers bereits erfolgreich absolviert.