In der „Höhle der Löwen“ versuchten am Dienstag wieder sechs Start-ups, an Geld zu kommen. Was das Netz dazu gesagt hat.

19.45 Uhr: Willkommen zum WiWo-Gründer-Liveblog zur sechsten Folge der „Höhle der Löwen“! Gleich müssen sich wieder sechs Start-ups vor den fünf Investoren Jochen Schweizer, Lencke Steiner, Frank Thelen, Vural Öger und Judith Williams beweisen. Wir sind wieder live dabei auf Twitter und sammeln hier für euch die schönsten Tweets und Kommentare zu Folge fünf. Geht es nach den Kommentatoren auf Twitter, dann wird es wohl heute Lendstar aus München sein, das die meisten Fans hat.

19.50 Uhr: Vergangene Woche haben Raphael und Maxim Nitsche mit ihrer Mathe-Nachhilfe-App für ziemlich viel Furore gesorgt; die Abrufzahlen sind massiv angestiegen, die Webseite zusammengestürzt. Uns haben sie auch einen kleinen Rekord beschert: Wir hatten den besten Tag unserer noch jungen Geschichte. Im Interview erzählten sie, warum es letztlich die Löwen waren, die keine Chance hatten. Die ganze Sendung gibt es hier zum Nachlesen.

20.00 Uhr: Werfen wir einen Blick auf die Sendung von heute – und das erste Start-up, das gleich in die Höhle der Löwen muss: Woop Woop aus Berlin. Die beiden Gründer wollen das beste Eis aller Zeiten herstellen. Sie werden zehn Prozent bieten und fordern dafür 50.000 Euro frisches Kapital. Wem es wohl schmeckt?

20.07 Uhr: Wenn wir hier oder drüben auf Twitter nicht alle Fragen beantworten können, dann probiert es mal mit dem Hashtag #fragjochen, der sich in dieser Woche den Fragen der Twitterer stellt.

20.17 Uhr: Mal eben mit ein bisschen flüssigem Stickstoff auf die Bühne gekommen: Das kann man mal machen. Lencke Steiner und Frank Thelen werden zu einer Vorführung eingeladen. Vom Ergebnis ist Lencke Steiner begeistert: „Eine Geschmacksexplosion! Ich habe noch nie ein Eis gegessen, das so gut nach Haselnuss und frischen Himbeeren schmeckt. Superlecker.“

20.23 Uhr: Judith Williams ist nicht wirklich überzeugt: „Ich habe als Ferienjob mal in einer Eisdiele gearbeitet, die Herstellung dauert viel zu lange. Wenn da 20 Leute in der Schlange stehen – die warten doch nicht so lange!“ Jochen Schweizer will es genau wissen – und punktet mit detailliertem Chemie-Wissen.

20.28 Uhr: Wer es ganz genau wissen möchte: Der flüssige Stickstoff  hat eine Temperatur von minus 196 Grad.

20.37 Uhr: Jennifer Fizia und Christopher Kampshoff haben das Fintech-Start-up Lendstar gegründet. „Lendstar ist ein soziales Finanznetzwerk, mit dem Freunde untereinander Geld teilen, Geld leihen und Geld senden können“, stellt Jennifer den „Löwen“ ihre App vor. Sie wollen 250.000 Euro und bieten fünf Prozent an ihrem Unternehmen.

20.43 Uhr: Der Wettbewerb im Bereich Fintech ist stark, aber: „Mit FinTec sitzt ihr auf einem ganz heißen Thema. Ihr habt den Zeitgeist getroffen”, sagt Frank Thelen.

20.55 Uhr: Am Ende steigen vier Löwen aus – und Jochen Schweizer steigt mit 6,14 Prozent ein. Lob gibt es vor allem für den Gründer: “Ein richtiger Marketing-Mensch”. Lendstar ist auch einer der Finalisten unseres Neumacher-Gründerwettbewerbs.

21.04 Uhr: „Wir sind nicht hier, weil wir unbedingt mal ins Fernsehen wollen, sondern weil wir auf der Suche nach einem strategischen Partner sind“, sagen die beiden Gründer Carlos Nilgen und Martin Fleck. Und lassen die Löwen mal direkt testen. Für ihr Start-up wollen sie Kapital in Höhe von 150.000 Euro und bieten 15 Prozent der Firmenanteile.

21.10 Uhr: Es gibt keine  Deal für SportyDate. Aber die Aufmerksamkeit, die diese Sendung bringt, wird ihnen gewiss sein – und vielleicht klopft ja noch der eine oder andere Investor an.

21.17 Uhr: Im Jahr 2013 wurde die erste lederlose Lederhose geschneidert. Mit einer Finanzspritze könnte Wundersam national expandieren und gleichzeitig den Verkauf international ausweiten. Sie fordern dafür ein  Investment von 150.000 Euro und bieten den „Löwen“ 20 Prozent Firmenanteile.

21.25 Uhr: Drei Löwen sind schon ausgestiegen. Es wird doch wohl nicht Lencke Steiner sein, die am Ende investiert? Das Design findet sie immerhin schon mal super. Für die Österreicher gibt es keine Deal. Das Unternehmen stehe noch zu sehr am Anfang.

21.40 Uhr: Michael Liebl hat schon 400.000 Euro investiert und entwickelte verschiedene Würzmischungen und ein fertiges Gewürzpad, das zum Kochen einfach mit in den Topf gegeben wird. Für die geforderten 250.000 Euro bietet er den „Löwen“ 15 Prozent seiner Firmenanteile.

 21.55 Uhr: Nach der Werbepause gibt es die Entscheidung für den Niederbayern, danach folgt noch das Start-up Lustblume aus Ravensburg. Nach den nachhaltigen Kondomen von Einhorn aus Berlin ist es bereits das zweite Start-up aus dem Erotik-Bereich. Warum gerade diese Gründer Erfolg haben.

22.01 Uhr: Martin Liebl bekommt einen Deal: Judith Williams und Vural Öger investieren, wollen aber 30 Prozent Firmenanteile.

22.05 Uhr: Lustblume bietet Sextoys an – und zwar zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Nutzer. Die Ravensburfer wollen ein Investment von 90.000 Euro und bieten 15 Prozent an. Am Ende reicht es für keinen Deal.

22.13 Uhr: Damit gab es in der Sendung wieder nur für zwei Start-ups einen Deal – keine gute Quote bei sechs Start-ups pro Folge. Sind die Löwen vorsichtig geworden? Wir werden es kommende Woche sehen.