Bruker Corporation kauft das Hamburger Start-up Sierra Sensors und will dessen Produkte zur Arzneimittel-Forschung nun weltweit vertreiben.

Das aus dem Portfolio des HTGF stammende Hamburger Start-up Sierra Sensors wurde an die amerikanische Unternehmensgruppe Bruker Corporation verkauft. Die Höhe der Kaufsumme ist nicht bekannt.

Für Bruker, das wissenschaftliche Instrumente sowie analytische und diagnostische Lösungen für Wissenschaftler herstellt und vertreibt, ist die Übernahme eine strategische Ergänzung des Portfolios an Massenspektrometrie-, Kernspinresonanz- und Röntgenkristallographie-Systemen in der Arzneimittelforschung.

Neues Kompetenzzentrum in Hamburg

Sierra Sensors hat biosensorbasierte Analysegeräte und Verbrauchsmaterialien entwickelt, mit denen mikrofluidische Proben und deren Spezifität, Affinität, kinetische Raten und Thermodynamik molekularer Wechselwirkungen gemessen werden können.

Mit der Übernahme will Bruker diese Produkte nun weltweit vertreiben und Hamburg zu seinem neuen Kompetenzzentrum für die weitere Produkt- und Anwendungsentwicklung machen. „Die kreative Energie und die hoch innovativen Systeme von Sierra Sensors kombiniert mit dem Vertriebsnetzwerk und der langjährigen Erfahrung von Bruker bieten einen fantastischen Mehrwert für Wissenschaftler im Bereich Life Sciences und sind wegweisend für neue Möglichkeiten der Entwicklung von effektiven Medikamenten zu geringeren Kosten“, erklärt Dr. Michael Brandkamp, Geschäftsführer High-Tech Gründerfonds.