Der Start-up-Inkubator Rocket Internet hat seine Kommunikationsabteilung ausgegründet – und damit große Teil seiner PR-Abteilung ausgelagert. Das Ziel: Neue Start-ups ansprechen.

“Wir wollen zukünftig auch größer denken und über die Rocket-Internet-Start-ups unseren eigenen Kundenstamm aufbauen,” sagt der Geschäftsführer der neuen Agentur RCKT, Andreas Winiarski im Gespräch mit WirtschaftsWoche Gründer. Winiarski ist seit mehr als drei Jahren Kommunikationschef bei Rocket Internet – das wird er auch in Zukunft bleiben. Während er bei der Konzernmutter ein vierköpfiges Team führt, haben er und sein Mitgründer Nils Seger bei der neuen Agentur 35 Mitarbeiter, darunter viele, mit denen sie bereits bei Rocket Internet zusammengearbeitet haben. Als neue Partnerinnen stehen künftig Lisa Teicher (früher: Jung von Matt) und Karolin Hewelt (früher: Johanssen + Kretschmer) zur Seite.

Das künftige Angebot der Agentur ist umfassend: Neben Unternehmens- und Markenkommunikation will das Führungsteam auch digitales und klassisches Corporate Publishing anbieten – alles multimedial, unter anderem mit Videos und Infografiken. “Unsere DNA ist der Unternehmensjournalismus und da versuchen wir, einfach richtig gut zu werden. Manches müssen wir auch noch lernen, aber zu verlieren haben wir nicht viel,” sagt Andreas Winiarski.