In Deutschland lassen sich immer mehr Menschen das Essen nach Hause liefern, statt zum Italiener um die Ecke zu gehen: Auch die Samwer wollen daran nun ihren Anteil haben: Fast 500 Millionen Euro investieren sie mit Rocket Internet in die Berliner Delivery-Hero-Gruppe, zu der unter anderem die Bestellplattform Lieferheld gehört, und sichern sich damit einen Anteil von 30 Prozent. Im August erst kaufte die Delivery-Hero-Gruppe die Plattform Pizza.de.

Das Unternehmen ist mit 90.000 Restaurants als Partner in derzeit 24 Ländern aktiv, nicht nur in Europa, sondern auch in Südamerika und Asien. Es ist wieder einmal ein geschickter Schachzug der Samwer-Brüder: Denn der Online-Handel mit Lebensmitteln gilt als Wachstumsmarkt.

Die Aktie von Rocket Internet legte am Freitag deutlich zu und war zwischenzeitlich fast acht Prozent im Plus. Mit rund 50 Euro liegt sie deutlich über dem Ausgabepreis von 42,50 Euro. Nach dem Börsengang im Oktober war der Kurs abgestürzt. Der Konzern ist insgesamt rund 7,2 Milliarden Euro wert.