Der chinesische Onlineriese Alibaba übernimmt den Onlineshop Lazada von Rocket Internet für 243 Millionen Euro.

Reibach für Rocket: Die Start-up Fabrik hat ihre restlichen Anteile am Onlineshop Lazada an den chinesischen Onlineriesen Alibaba veräußert. Ein Verkauf, der sich lohnt: Für ihre 8,8 Prozent erhielten die Berliner 243 Millionen Euro (276 Millionen Dollar).

„Lazada war ein großer Erfolg für uns“, sagte Firmenchef Oliver Samwer. Man erwarte insgesamt eine Verzwanzigfachung des investierten Kapitals von 18 Millionen Euro.

Rocket hatte bereits im April 2016 44 Prozent seines Anteils (entsprechend 9,1 Prozent) für 120 Millionen Euro an Alibaba verkauft. Damals wurde Lazada mit gut einer Milliarde Euro bewertet, aktuell sind es rund 3,15 Milliarden Euro. Alibaba hatte 2016 die Mehrheit an dem in Asien florierenden Internethändler übernommen und hält aktuell 83 Prozent. Neben Rocket Internet hatten Investoren wie Kinnevik, Tesco oder Tengelmann Ventures über 700 Millionen Dollar in den Online-Shop gesteckt, der unter anderem Kleidung oder Elektronikartikel in Indonesien, Vietnam, Malaysia, Thailand und den Philippinen verkauft.