Von Tipps zu Crowdfunding und Zeitmanagement, bis zur Beantwortung von Rechtsfragen und Themen wie Achtsamkeit. Diese Newsletter sind einen Blick wert.

Von Maria Berentzen

Newsletter sind verstaubt, umständlich und kosten Zeit? Nicht unbedingt – aktuell erleben sie wieder einen Zulauf, weil sie wichtige Themen kompakt zusammenfassen. Das gilt jedenfalls dann, wenn sie gut gemacht sind.

Newsletter für Gründer bieten nicht nur wichtige Informationen, sondern auch Inspirationen und Anregungen. Wir haben die besten zehn kostenlosen gefunden:

1. Startup Digest
Der „Startup Digest“ erscheint einmal wöchentlich und lässt sich personalisieren. Abonnenten können selbst wählen, welche Themen sie interessieren: Zur Auswahl steht dabei eine lange Liste, deren Themen sich nicht nur auf Technologie beziehen, sondern auch auf Crowdfunding, kleine Unternehmen, Gesundheit oder Bildung – immer mit Bezug zum Thema Start-ups.