Ein halbes Jahr nach dem Launch erhält das Berliner Start-up Lemoncat in einer zweiten Finanzierungsrunde sechs Millionen Euro.

Lemoncat, der Online-Marktplatz für Business Catering, hat ein halbes Jahr nach dem Launch die zweite Finanzierungsrunde mit einem Volumen von sechs Millionen Euro abgeschlossen und somit insgesamt neun Millionen Euro an Kapital erhalten. An der neuen Finanzierungsrunde ist neben den bisherigen Investoren auch der internationale Venture Capitalist Northzone beteiligt. Nach eigener Aussage investiert Northzone ausschließlich in Unternehmen mit disruptiven Geschäftsmodellen. „Wir sind begeistert von Lemoncats Produkt und überzeugt, dass die Digitalisierung der Catering-Branche in den nächsten Jahren massiv voranschreiten wird. Durch Doreen Hubers Erfahrung als COO von Delivery Hero haben sie und ihr Team beste Voraussetzungen, auch den Catering Markt erfolgreich zu digitalisieren”, sagt Jessica Nilsson, Partner bei Northzone.

Business Catering als Milliardenmarkt

Das Berliner Start-up ist auf Unternehmen spezialisiert und bietet diesen bundesweit eine Auswahl von über 400 Caterern in mehr als 80 Städten. Geschäftskunden können auf der Plattform Catering-Angebote aus ihrer Region finden, vergleichen und direkt buchen oder durch professionelle Event Manager individuell planen lassen.

Business Catering ist in Deutschland ein Milliardenmarkt. Aktuell werden jährlich sieben Milliarden Euro für Speisen und Getränke bei Konferenzen, Workshops oder Kunden-Meetings ausgegeben. „Der Markt ist da und es ist nicht die Frage, ob er sich digitalisiert, sondern wann“, sagt Doreen Huber.