Das Berliner Biotechnologie-Nachrichtenportal will mit dem Geld aus der zweiten Finanzierungsrunde neue Produkte für Leser und Kunden initiieren. 

Das Berliner Start-up Labiotech erhält in seiner zweiten Finanzierungsrunde eine sechsstellige Summe von der Wille AG aus Zürich, Indiana Capital, Jot-Berlin und Iduskia sowie vom bestehenden Investor WestTech Ventures und drei früheren Business Angels. Wie hoch der Betrag genau ist, wurde nicht bekannt. Es soll sich nach Angaben des Unternehmens um das Doppelte der vorangegangenen Runde handeln.

Mit der Kapitalspritze soll unter anderem die Einführung neuer Produkte für Leser und Kunden, wie Events und ein Jobboard, möglich werden.

Labiotech wurde im September 2014 von Philip Hemme und Joachim Eeckhout gestartet und bietet Informationen über wirtschaftliche Entwicklungen und Innovationen in der Biotechnologie. Im Herbst 2015 zog das Unternehmen in das „Project Flying Elephant“, den Inkubator des Frühphaseninvestors WestTech Ventures, ein.