Ein Reinigungsdienst, der die saubere Wäsche bis zur Haustür liefert. Das Berliner Start-up Jonny Fresh hat damit Erfolg und will expandieren.

Ursprünglich orientierte sich Stefan Michaelis an den Packstationen der Deutschen Post. In Berlin wollte er Automaten aufstellen, in denen seine Kunden ihre schmutzige Wäsche ablegen und später gereinigt wieder abholen können. Doch daraus wurde nichts. „Die Investitionen wären höher gewesen als letztlich der Ertrag“, sagt Michaelis. Die Lösung: ein Lieferservice. Gemeinsam mit Sebastian Schmidt und Kay Kagelmann gründete er das Unternehmen Jonny Fresh. Die Kunden können die Bestellung online aufgeben, ein Fahrer holt dann die Schmutzwäsche ab, bringt sie zur Reinigung und danach wieder zurück, alles binnen 48 Stunden.

Preis
zehn Hemden 18,90 Euro
Mitarbeiter
insgesamt 14
Umsatz
monatlich im 5-stelligen Bereich
Gewinn
erwartet von 2016 an

Vor allem technisch-affine Menschen zwischen 25 und 45 Jahren nutzen den Service. „Unsere Kunden arbeiten viel und können die regulären Öffnungszeiten von Reinigungen nicht einhalten,“ sagt Michaelis. Die Fahrer liefern vor allem in den Morgen- und Abendstunden.

Rund 1000 Bestellungen treffen im Monat ein – mit steigender Tendenz. Deshalb will das Start-up bald in weitere Städte expandieren und eine App entwickeln. 2013, im Jahr der Gründung, wurden insgesamt 30.000 Teile gewaschen, 2014 waren es schon 100 000. „Wir erwarten in diesem Jahr 300 000 Teile“, sagt Michaelis. In der letzten Woche hat der Lieferdienst eine Finanzierungsrunde abgeschlossen.



Der WiWo-Gründer-Newsletter informiert Sie jeden Freitag über die wichtigsten Geschehnisse in der Start-up-Szene.

Bestellen Sie hier den Newsletter ▸

Neumacher

Die Autoren des Gründerportals

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

info@mariecharlottemaas.de

Marie-Charlotte Maas studierte Politikwissenschaft, Jura und Medienwissenschaft und schreibt als freie Journalistin vor allem über Wirtschafts- und Bildungsthemen. Beim Gründerportal übernimmt sie zusammen mit Miriam Binner, Steffen Ermisch und Manuel Heckel die redaktionelle Betreuung.

Alle Beiträge von Marie-Charlotte ▸
Manuel Heckel

Manuel Heckel

Manuel Heckel

heckel@jp4.de

beobachtet die digitale Transformation der Wirtschaft – von Start-ups über den Mittelstand bis zu den IT-Konzernen. Arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen und Magazine. Vorher hat er die Kölner Journalistenschule absolviert sowie Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.

Alle Beiträge von Manuel ▸
Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

ermisch@jp4.de

Steffen Ermisch ist freier Journalist. Er befasst sich in seinen Texten häufig mit technischen Innovationen und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ihn fasziniert, wie leidenschaftlich Gründer ihre Ideen vorantreiben. Sein Handwerk hat der Kölner an der Journalistenschule seiner Heimatstadt gelernt.

Alle Beiträge von Steffen ▸
Miriam Binner

Miriam Binner

Miriam Binner

binner@jp4.de

arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin in Köln. Sie verfolgt die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Bildung und beobachtet den Wandel der Energiewirtschaft. Ihr Studium hat sie in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen, außerdem ist sie Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Alle Beiträge von Miriam ▸

Sie haben ein Unternehmen gegründet und wollen uns Ihre Idee vorstellen?

Schreiben Sie uns ▸

Hier können Sie WiWo Gründer folgen

WiWo Gründer bei Twitter