GetYourGuide schluckt Gidsy, das im Jahr 2011 mit Promi-Investor Ashton Kutcher und viel Lärm gestartet ist. Beide Unternehmen und ihre Gründer setzen zwar auf eine ähnliche Idee, dürften sich aber dennoch gut ergänzen

gw2013

Es ist die Nachricht des Tages in der Gründerszene: GetYourGuide übernimmt Gidsy – zwei Startups, die mit ähnlichen Ideen angetreten sind und schon mehrfach für Schlagzeilen gesorgt haben. Auf ihrer Webseite vermitteln sie Touren und Freizeitaktivitäten, die Reisende mit ein paar Klicks buchen können. Allerdings mit einem wichtigen Unterschied: “Wir haben die Profi-Touren, wir haben den Draht zur großen Torurismusindustrie”, so GetYourGuide-Gründer Johannes Reck gegenüber dem Gründerraum, “Gidsy eher die kleinen lokalen Anbieter, die Handpuppenstrick-Workshops und Graffiti-Touren machen.” Außerdem sei es Gidsy besser als GetYourGuide gelungen eine Community aufzubauen und schließlich habe Gidsy mehr Komepetenz bei der Konzeption von Apps für Smarphones und Tablets.

Allerdings haben beide Startups auch eine wichtige Gemeinsamkeit: Pominente und potente Geldgeber. Die Gidsy-Gründer Edial und Floris Dekker etwa konnten neben mehreren bekannten Berliner Investoren den Hollywood-Promi Ashton Kutcher als Geldgeber an Land ziehen; GetYourGuide-Gründer Johannes Reck sammelte allein zur Jahreswende umgerechnet rund zehn Millionen Euro von renommierten Risikokapitalgebern wie Spark Capital und Highland Capital Partners Europe ein.

Wie die Investoren sich jetzt geeinigt haben will Reck nicht kommentieren, auch zum Kaufpreis sagt er nichts. “Es war ein schneller, aber komplexer Deal”, so Reck, “innerhalb von sechs Wochen haben wir uns geeinigt.” Auch mit den Gidsy-Gründern Edial und Floris Dekker sowie Philipp Wassibauer: Das Trio soll sich bei GetYourGuide in Zukunft um den Aufbau des Mobilgeschäfts kümmern.

Johannes Reck kam "am Mensatisch" auf die Idee zu GetYourGuide - jetzt ist sein Startup nach eigenen Angaben welitweit die gefragteste Plattform für Tourbuchungen

Johannes Reck kam “am Mensatisch” auf die Idee zu GetYourGuide – jetzt ist sein Startup nach eigenen Angaben welitweit die gefragteste Plattform für Tourbuchungen

Für GetYourGuide ist der Deal die erste Übernahme – aber womöglich nicht die letzte. Denn während sich das Tour-Angebot von Gidsy seit 2011 schnell aber überschaubar auf 140 Städte weltweit ausgedehnt hat, ist GetYourGuide quasi explodiert. Nach eigenen Angaben ist das Startup mit Sitz in Zürich und Büros in Berlin und Las Vegas mit rund 20.000 Angeboten in rund 2000 Städten die weltweit größte Internet-Buchungsplattform für Touren, Freizeitaktivitäten und Attraktionen. Gründer Johannes Reck beschäftigt rund 80 Mitarbeiter und verzeichnet täglich Hunderte Buchungen.

Auf die Idee zu GetYourGuide kam Gründer Reck nach eigenen Worten im Jahr 2009 „am Mensatisch“ an der ETH Zürich, nachdem es ihm nicht gelungen war, sich auf einer Reise eine Stadtführung in Peking zu organisieren. Im Netz gab es keine passende Plattform – also baute er sie zusammen mit einigen Kommilitonen „in der Besenkammer der ETH“ auf. „Wir haben sofort Umsatz gemacht, schnell Kunden gefunden und die Creme de la Creme der Investoren angelockt“, sagt Reck selbstbewusst. Anfangs habe er seine Idee auch Seriengründer Oliver Samwer vorgestellt, sie dann aber doch lieber selbst umgesetzt – offenbar die richtige Entscheidung.


Mehr von mir auf Twitter, Xing und Google Plus.