Die digitale Headhunting-Plattform JobRocker erhält erneut eine knappe Million Euro Investorengeld. Nun soll die internationale Expansion vorangetrieben werden.

Gerade einmal zweieinhalb Monate ist es her, dass das HR-Start-up Jobrocker in seiner ersten Finanzierungsrunde rund eine Million Euro einsammeln konnte, nun verkünden die Österreicher eine erneute Kapitalspritze:

Im Zuge einer Erweiterung der Series A Finanzierung steckt Altinvestor SURPLUS Invest aus München eine knappe Million Euro in JobRocker und sichert sich so weitere Anteile am jungen Unternehmen. Grund für diesen Schritt seien die positive Entwicklung, das rasante Wachstum sowie die synergiereiche Partnerschaft zwischen Startup und VC, heißt es. Nach diesem Investment halten die Gründer noch rund 70 Prozent der Anteile.

Expansion im DACH-Raum ausbauen

Mit dem frischen Kapital will das HR Start-up seine Position im DACH-Raum ausbauen und die internationale Expansion weiter vorantreiben. Das zuvor eingeworbene Geld wurde vor allem in die Weiterentwicklung des Produktes gesteckt.

Das im März 2016 gegründete Unternehmen will mit einer speziellen Matching-Technologie – unterstützt durch die Tätigkeit von Beratern – Unternehmen bei der Mitarbeiterauswahl helfen. Zu den Kunden gehören Konzerne wie Metro, Raiffeisen oder Iglo.