Desino

Das deutsche Start-up Desino hat sich zum Ziel gesetzt, den Sitzkomfort für Rollstuhlfahrer zu erhöhen und das Fahren aktiver zu gestalten. Desino stellt die Rollstühle individuell zusammen und sorgt dafür, dass sich der Rollstuhl perfekt an seinen Fahrer anpasst.

Bei den Rollstühlen steht besonders Aktivität und Gesundheit im Mittelpunkt: Die Rollstühle von Desino können mit Hebelantrieb gesteuert und gelenkt werden. Außerdem gibt es eine Gangschaltung und dynamische Sitze. Durch den Sitz und die Hebel ist das Fahren deutlich aktiver und außerdem gesünder für den Rücken. Die Sitzkonstruktion soll den Rücken entlasten und Wirbelsäule und Muskeln aktivieren, wie es auch beim aufrechten Gang wäre.

2012 wurde Desino von dem Sportwissenschaftler Daniel Levedag, dem Produktdesigner Thyl Junker und dem Igenieur Roman Pagano gegründet. Das Unternehmen sitzt in Köln und hat inzwischen drei verschiedene Rollstühle im Angebot.