HV will zukünftig Unternehmer in der ganz frühen Phase ihrer Gründung unterstützen und dafür sorgen, dass diese besonders schnell und unkompliziert an ihr Geld kommen.

Der Investor HV Holtzbrinck Ventures will zukünftig Gründer in besonders frühen Phasen der Unternehmensentwicklung ansprechen. Mit dem neu aufgelegten Seed-Finanzierungsprogramm finanziert HV bereits ab 50.000 Euro und bis zu 500.000 Euro und verspricht zudem eine schnellere und einfachere Umsetzung durch einen niedrigen administrativen Aufwand. Die Ausgestaltung kann in verschiedenen Investmentstrukturen erfolgen, wie etwa einer Equity-Beteiligung, einem Wandeldarlehen oder einer Simple Option for Future Equity (SOFE).

„Wenn uns Gründer ihr Unternehmen vorstellen, entscheiden wir innerhalb von ein bis zwei Wochen, ob wir investieren. Nach der Entscheidung dauert es keine zwei Wochen, bis das Geld auf dem Konto der Gründer eintrifft“, sagt Christian Saller, General Partner bei HV.

Fonds in Höhe von 306 Millionen Euro

Davon konnten bereits die Start-ups i2x, eine Artificial Intelligence-basierte SaaS Lösung, und die Cryptocurrency Investment Plattform Upvest profitieren.

Das Seed-Programm ist Teil des laufenden Fonds VII, der ein Volumen in Höhe von 306 Millionen Euro hat. HV fokussiert sich vor allem auf Lösungen in den Bereichen Internet, Mobile, Software, Health, Finance und Digital Media sowohl im Firmen- als auch im Endkundenbereich und hat sich bereits an mehr als 160 Unternehmen beteiligt, darunter Zalando, Delivery Hero, FlixBus und Scalable Capital.