Das Hotelportal HRS hat nach eigenen Angaben eine hohe siebenstellige Summe in die Hotel App “Conichi” investiert.

Das Berliner Start-up wurde 2014 von Maximilian Waldmann und Frederic Haitz gegründet – und sorgt dafür, dass sich Gäste im Restaurant, aber auch im Hotel jederzeit wohlfühlen. Betritt ein Gast ein Hotel wird er – via iBeacon – automatisch erkannt, persönlich begrüßt und Besuche und damit auch Vorlieben und Extrawünsche dokumentiert. Mit der App werden Wünsche quasi von den Lippen abgelesen. Die Technologie wird bereits in Hotels in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt.

„Wir freuen uns sehr, mit HRS einen starken Kooperationspartner gefunden zu haben, der mit uns den digitalen Wandel in der Hotelindustrie vorantreiben möchte”, erklärt Gründer Maximilian Waldmann in einer Mitteilung. Gleichzeitig bleibe das Unternehmen aber unabhängig.

Eine aktuelle Studie zeigt, dass HRS und “Conichi” auf den richtigen Trend setzen. Diese Reisebranche wird immer stärker digitalisiert. Gäste schätzen zunehmend den Komfort und den verbesserten Service, den Reise-­Apps und Smartphones bieten. „Unsere App nutzen vor allem kleine und mittelgroße Hotels, die damit einen zusätzlichen Service bieten“, sagt Waldmann.  Die App umfasst Hotels in der Schweiz, in Österreich und Deutschland und berücksichtigt dabei vor allem individuellere Häuser.