Goodsmith aus München:
“Wir lösen ein über 2.000 Jahre altes Problem”, versprechen Simon Salowsky (25) und Bennet Klein (22) mit ihrem innovativen Hufschutz “Goodsmith”. Denn Pferde laufen am liebsten barfuß, benötigen auf Asphalt oder mit einem Reiter auf ihrem Rücken aber einen zusätzlichen Schutz für ihre Hufe. Bisher besteht dieser Schutz aus starren und unbeweglichen Eisenbeschlägen, die den natürlichen Hufmechanismus unterdrücken. Simon und Bennet bieten eine pferdefreundlichere Alternative: Ihr Schuh wird mit einem Klett- und Klebesystem mit dem Pferdehuf verbunden und kann beliebig oft und mit wenigen Handgriffen angebracht und entfernt werden. Nägel und Eisen sind hier nicht mehr nötig, der Huf bleibt flexibel und bewegt sich wie in der freien Natur. Für ihre noch zu gründende Firma benötigen die beiden Freunde 250.000 Euro Kapital und bieten dafür 15 Prozent Unternehmensanteile. Werden die “Löwen” bei diesem Angebot zugreifen?