Im April kommt die Apple Watch auch auf den deutschen Markt. Nun hat aber erst einmal ein Konkurrent die Nase vorn. Der Branchenpionier Pebble hat einen Kundenansturm ausgelöst.

Innerhalb weniger Stunden hat das neue Modell “Pebble Time” auf der Finanzierungsplattform Kickstarter mehr als acht Millionen Dollar eingesammelt – von rund 38.000 Interessenten. Die ursprünglich angesetzt Finanzierungsschwelle von 500.000 Dollar hatte das Projekt am Dienstag bereits nach weniger als 20 Minuten erreicht.

Die neue Uhr von Pebble soll im Mai auf den Markt kommen – und mit einem farbigen E-Paper-Display und einer Akku-Laufzeit von einer Woche ausgestattet sein. Ab Dienstagmittagsoll die neue “Time Steel” für 250 Dollar online vorbestellbar sein, wie WirtschaftsWoche Online berichtet.

Als damals noch unbekanntes Start-up hatte Pebble schon 2012 die erste Uhr über Kickstarter finanziert. So sind vor drei Jahren mehr als zehn Millionen Dollar zusammengekommen. Mit der Finanzierung ging es für das Unternehmen gut weiter: Investoren unterstützten das Start-up mit mittlerweile mehr als 15 Millionen Dollar, so dass Pebble eigentlich nicht mehr auf Crowdfunding-Projekte angewiesen wäre.