Das von Deutschen gegründete Start-up Gabi mit Sitz in San Francisco hat innerhalb eines Jahres die zweite Finanzierungsrunde abgeschlossen.

Das InsurTech-Start-up Gabi gibt elf Monate nach Abschluss seiner Seed-Runde im Januar 2017 eine Series A-Finanzierung in Höhe von 9,5 Millionen US-Dollar bekannt. In knapp einem Jahr konnte Gabi somit insgesamt rund zwölf Millionen US-Dollar einsammeln.

Lead-Investor ist Canvas Ventures, weiterhin haben sich unter anderem Correlation Ventures und die bestehenden Investoren  Project A, A Capital und SV Angel beteiligt. Canvas Ventures’ General Partner Rebecca Lynn (u.a. frühe Investorin bei Lending Club), wird im Zuge der Finanzierung Mitglied des Board of Directors. Mit der Finanzierung plant das Gabi-Team bis Ende 2018 USA-weit zu expandieren.

Das 2016 von Hitfox-Gründer und Ex-Finleap Partner Hanno Fichtner gemeinsam mit Krzysztof Kujawa, Pawel Olszewski und Vincenz Klemm gegründete InsureTech-Start-up ist ein digitaler Versicherungsmakler mit Fokus auf den US-amerikanischen Markt. Eine Plattform mit dazugehöriger App bietet Verbrauchern eine unabhängige und kostenlose Prüfung ihres aktuellen Versicherungsschutzes und berät sie im persönlichen Gespräch oder via App zu einem geplanten Wechsel. Dazu vergleicht die Gabi-Technologie automatisch die 25 größten US-amerikanischen Versicherungen hinsichtlich der besten Konditionen und der relevantesten Angebote und übernimmt auch die Formalitäten bei einem tatsächlichen Austausch des Anbieters.

„Unseren Schätzungen nach bezahlen Versicherungskunden in den USA jährlich  rund 50 Milliarden US-Dollar zu viel”, sagt Hanno Fichtner, CEO und Mitgründer von Gabi. „Wir möchten das Versicherungs-Management so einfach, günstig und pragmatisch wie möglich machen.“ Eigenen Angaben zufolge sparen Gabi-Kunden dadurch etwa 460 US-Dollar im Jahr.

Gabi begann 2017 damit seinen Service für Kfz- und Hausversicherungen in Kalifornien anzubieten. Im letzten Jahr hat das Start-up seinen Service um Produkte wie Lebensversicherungen und Kombi-Versicherungen erweitert und ist mittlerweile in Kalifornien, Ohio, Texas, North Carolina, Pennsylvania und Arizona verfügbar.