Lorenz Hampl, einer der beiden Gründer von Fritz Kola, hat seine Anteile verkauft.  Mirco Wolf Wiegert führt das Unternehmen künftig alleine, während Hampl auf Weltreise geht.

Vor 14 Jahren haben Lorenz Hampl und Mirco Wolf Wiegert Fritz, deren Köpfe auch als Logo auf den Flaschen abgebildet sind, Fritz Kola gegründet – als Studenten. Mittlerweile ist das Unternehmen eine erfolgreiche Öko-Getränkemarke. Nähere Auskünfte über Umsätze oder die verkauften Mengen gibt es aber nicht. Fritz-Kola habe aber ein Rekordjahr hinter sich und den Umsatz 2016 deutlich gesteigert, heißt es in einer Mitteilung. Nun steigt Hampl aus und will auf Weltreise gehen.

“Lorenz und ich haben diesen Übergang gemeinsam gut vorbereite. Wir werden einander freundschaftlich verbunden bleiben”, sagte Geschäftsführer Mirco Wolf Wiegert gegenüber dem Handelsblatt, das zuerst berichtet hatte. Das Unternehmen bleibe weiterhin unabhängig, stellt er klar. “Wir sind frei und eigenständig in unseren Entscheidungen.”

Gestartet sind die beiden mit einem Kapital von 7000 Euro, Fremdkapital haben sie sich erst viel später besorgt. 2010 bekamen die beiden den Hamburger Gründerpreis in der Kategorie „Aufsteiger des Jahres”.