Der Company-Builder entwickelt gemeinsam mit der Plattform Fabrick eine Finanzmanagement-Lösung für Kleinunternehmen in Italien.

Vom Digitalversicherer Clark, über die Banking-Plattform Solarisbank bis zum Vertragswechselservice Moneymap: Mittlerweile 15 Fin- und Insurtechs in Deutschland gehen auf Finleap zurück. Nun drängt der 2014 gegründete Company-Builder ins Ausland. Wie das Berliner Unternehmen heute bekanntgab, entwickelt es gemeinsam mit der italienischen Fintech-Plattform Fabrick eine Buchhaltungssoftware in Italien.

Demnach wird der Marktstart des Beesy getauften Start-ups derzeit vorbereitet. Die Lösung richtet sich an Kleinstunternehmen und Selbständige. Dazu sollen Multi-Banking-Dienstleistungen sowie Tools für Buchhaltung, Zahlungen und Analysen gehören. Außerdem sollen Steuerberater und Banken in Beesy Leistungen anbieten.

20 Mitarbeiter in Italien

Nach eigenen Angaben ist Finleap über seine Beteiligungen bereits in 15 Ländern aktiv. Beesy ist aber das erste Unternehmen, das der Company Builder aktiv im Ausland gründet. Italien gehöre zu den Ländern, in denen man gut „gleichgesinnte Partner“ finde, so Finleap-CEO Ramin Niroumand. Auch bei der weiteren Internationalisierung dürfte das südeuropäische Land eine zentrale Rolle spielen: Der Company-Builder hat im Herbst 2017 ein Büro in Mailand eröffnet. Die Zahl der Mitarbeiter dort soll sich bis Ende des Jahres auf 40 verdoppeln.

In Deutschland hatte Finleap zuletzt mit der Deutschen Vermögensberatung ein Gemeinschaftsunternehmen auf den Weg gebracht: Die Deutsche Fintech Solutions soll Vermögensberater mit Hilfe von künstlicher Intelligenz von Routine- und Analysetätigkeiten entlasten. Eine weitere Gründung der jüngeren Vergangenheit war die Versicherungsplattform Element.

Finleap selbst hatte vor einem Jahr eine Finanzierungsrunde über 39 Millionen Euro abgeschlossen. Unter den Geldgebern waren die Versicherungsgesellschaft Signal Iduna und die die japanische SBI Gruppe. Beteiligt an dem Company Builder, der seinen Start-ups eine Infrastruktur etwa für Unternehmens-, Personal- und Rechtsfragen zur Verfügung stellt, ist auch der Rückversicherer Hannover Rück.