Der Wagniskapitalgeber Speedinvest und die Versicherungsgruppe Uniqa steigen beim Berliner Fintech ein. Dessen Plattform vermittelt Unternehmens-Finanzierungen.

Das Berliner Start-up FinCompare vermittelt über seine Online-Plattform Kredite, Leasingverträge und weniger bekannte Finanzierungen wie Factoringverträge. Zielgruppe sind kleine und mittelständische Unternehmen, die frische Mittel etwa für Investitionen in Maschinen, Grundstücke oder Fahrzeuge brauchen. Die Unternehmensfinanzierung des Start-ups selbst ist vorerst gesichert: Mit Speedinvest ist ein Wagniskapitalgeber und mit Uniqa eine Versicherungsgruppe bei FinCompare eingestiegen. Darüber hinaus haben Privatinvestoren und Business Angels investiert.

Diese erste Finanzierungsrunde brachte insgesamt 2,5 Millionen Euro ein. „FinCompare steht für Finden, Vergleichen, Abschließen – genauso einfach sollten Finanzierungslösungen sein. Wir sind froh, dass wir in unserer ersten Finanzierungsrunde erfahrene Kapitalgeber von unserem Geschäftsmodell überzeugen konnten“, sagt Stephan Heller, CEO des Fintechs. Für Heller ist es die zweite Gründung: 2015 hatte er Watchmaster, eine Handelsplattform für Luxusuhren, auf den Weg gebracht.

200 Dienstleister im Pool

FinCompare ist im Februar online gegangen. Aktuell gehören dem Pool mehr als 200 Banken, alternativen Finanzdienstleistern und Fintechs an. Über die Plattform stellen sie Finanzierungen zwischen 10.000 und fünf Millionen Euro bereit. Für die erfolgreiche Vermittlung nimmt das Start-up als Broker eine Provision. Eigenen Angaben zufolge hat FinCompare bereits 400 Kunden gewonnen, die ein Gesamtfinanzierungsvolumen von mehr als 200 Millionen Euro angefragt haben.

Heller und seine Mitstreiter haben sich zum Ziel gesetzt, den unübersichtlichen Markt für Unternehmensfinanzierungen zu lichten – und den Prozess stark zu vereinfachen. Nutzer der Plattform sollen nach einer Anfrage innerhalb von 24 Stunden eine Auswahl passender Angebote erhalten. Durchschnittlich dauere es nur drei bis sieben Tage, bis die neuen Finanzmittel bereitgestellt werden, wirbt FinCompare. Der Markt für digital vermittelte Unternehmensfinanzierungen wächst: Experten erwarten, dass das Volumen im Jahr 2020 mehr als 30 Milliarden Euro beträgt.