Das Berliner Start-up McMakler gewinnt einen neuen Investor und erhält in einer zweiten Finanzierungsrunde eine Gesamtsumme von 8,5 Millionen Euro.

Die Berliner McMakler GmbH schließt die zweite Finanzierungsrunde erfolgreich ab und gewinnt mit Frog Capital einen weiteren Investor hinzu. Zahlreiche Bestandsinvestoren, darunter Piton Capital, Mutschler Ventures und Cavalry Ventures, begleiten die Finanzierungsrunde. Das Gesamtsumme beläuft sich auf 8,5 Millionen Euro.

„McMakler ist in einem sehr großen und attraktiven Markt unterwegs, und verfolgt von den etwa 30 PropTech-Unternehmen, die im vergangenen Jahr gestartet sind, für uns das überzeugendste und nachhaltigste Geschäftsmodell“, erklärt Jens Düing von Frog Capital den Grund für das Investment in das Maklerunternehmen.

Ausbau des Immobilienverkaufs geplant

Das bereitgestellte Kapital fließt in den verstärkten Ausbau des bundesweiten Immobilienverkaufs, der derzeit rund 20 Prozent des McMakler-Geschäftes ausmacht. Zudem soll die Erweiterung und Optimierung der unternehmenseigenen Immobilien-Plattform und die Entwicklung weiterer digitaler Vermarktungstechnologien vorangetrieben werden.

McMakler arbeitet in 17 Städten und Ballungsräumen, unter anderem in Berlin, München, Augsburg und Düsseldorf. Das Start-up verbindet als sogenannter Hybridmakler die klassische, persönliche Beratung von Verkäufern, Käufern, Vermietern und Mietern mit onlinegestützter und mobiler Kommunikations- und Vermarkungstechnologie.

Geschäftsmodell wurde revidiert

Ursprünglich wollten die Gründer eine Plattform entwerfen, auf der Mieter und Vermieter per Algorithmus zueinanderfinden konnten. Mieter sollten sich bei einem Videorundgang einen ersten Eindruck von der Wohnung verschaffen und sich bei Interesse mit wenigen Klicks online bewerben können. Vermieter sollten über die Plattform ihre Besichtigungstermine organisieren können und alle nötigen Unterlagen erhalten. Diesen Ansatz haben die Gründer mittlerweile allerdings verworfen. „Ein Makler braucht vor allem eines: das Vertrauen von Kunden und Eigentümern“, sagt Gründer Hanno Heintzenberg. „Dieses Vertrauen als rein digitaler Anbieter zu gewinnen ist kaum möglich.“

Bei McMakler zahlt der Vermieter einen Festpreis ab 498 Euro für eine erfolgreiche Vermietung seiner Immobilie; der Verkauf ist kostenfrei.