Rocket Internet bündelt sein Geschäft mit Lieferdiensten. Durch die Übernahme von Foodpanda wird das Auslandsgeschäft von Delivery Hero ausgeweitet.

Der Online-Essenslieferdienst Delivery Hero schluckt seinen Konkurrenten Foodpanda. Damit setze sich die Marktbereinigung fort, erklärte die Start-up-Schmiede Rocket Internet, die an beiden Berliner Firmen beteiligt ist.

Im Austausch für seine gesamten Anteile an Foodpanda erhalte Rocket neu ausgegebene Aktien von Delivery Hero. Damit steige der Anteil an Delivery Hero auf 37,7 Prozent, teilte das Unternehmen mit. Der Deal werde vermutlich noch in diesem Jahr über die Bühne gehen. Damit stärke Delivery Hero seine globale Führungsrolle, betonte Rocket-Chef Oliver Samwer.

Zudem sorge der Zusammenschluss für einfachere Strukturen. „Die Transaktion führt für Rocket Internet auf Gruppenebene zu einer verringerten Komplexität“, sagte Samwer.

Die Internet-Holding investierte zuletzt rund 800 Millionen Euro in Delivery Hero. Beide Essenslieferanten wickeln gemeinsam monatlich mehr als 20 Millionen Bestellungen in 47 Ländern ab. Delivery Hero bekommt durch die Übernahme Zugang zu 20 neuen Ländern, vor allem in Asien, Osteuropa und dem Nahen Osten.