Es steht eine Zeit der Besinnlichkeit, aber auch des Konsumrausches an. Wir stellen Start-ups vor, die mit ihrer Geschäftsidee unter den Christbaum gehören.

Von Benedikt Wurdack

Weihnachtszeit ist auch die Zeit der rauchenden Köpfe – zumindest was Geschenkideen angeht. Doch selbst wenn die Idee gefunden ist: Selten hat jemand Lust, selber ein Vermögen auszugeben oder ewig und drei Tage sein Geld von Anderen einzutreiben. WirtschaftsWoche Gründer stellt sieben Start-ups vor, die unter keinem Christbaum fehlen dürfen.

Chocri

Die Weihnachtszeit – neben der Besinnlichkeit auch die Zeit des Naschzeugs. Und genau da knüpft das Berliner Start-up Chocri an: Der Schokoshop bietet neben Produkten bekannter Hersteller seinen eigenen Konfigurator an: Egal ob Form, Schokoladensorte, Zutaten oder Verpackung – hier lässt sich an allen Reglern drehen. Wer also im Supermarkt bisher vergebens nach der perfekten Weihnachtsschokolade gesucht hat, kann sich hier seine eigene kreieren. 2009 hat das Start-up übrigens den Gründerpreis der Wirtschaftswoche gewonnen und kratzt mittlerweile an den vier Millionen Euro Umsatz. Um es jugendlich hipp zu sagen: Läuft bei denen.