Essbare Deocreme, Schleifen und ein interaktiver Spielteppich: In der dritten Sendung der „Höhle der Löwen“ ist Vielfalt angesagt.

Von Julia Nikschick

Towell aus Hamburg

Lennart Rieper, Florian Goecke und Paul Dudda waren es leid. Ständig mussten sie Handtücher benutzen, die ihnen nicht gefielen. Also entwarfen Rieper und Goecke kurzerhand selbst eines. Die Produktdesigner erdachten ein Sporthandtuch, das dank eines Magneten nicht verrutscht und außerdem eine Tasche für Schlüssel und Handy beinhaltet. Zur Unterstützung im kaufmännischen Bereich holte das Duo schließlich den BWLer Dudda mit ins Boot. Mit Hilfe einer Crowdfunding-Kampagne konnten sie sich bereits Bestellungen sichern. Für die nächsten Schritte in Entwicklung und Vertrieb benötigen die Hamburger Gründer 250.000 Euro und bieten dafür 20 Prozent Firmenanteile.