Die Investment Management Gruppe der Telekom unterstützt das estnisch-amerikanische Vertriebssoftware-Unternehmen Pipedrive beim Wachstum – auch in Deutschland.

Das Cloud-basierte Vertriebssoftware-Unternehmen Pipedrive Inc. hat eine neue Series C-Finanzierung von Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP), einer Investment Management Gruppe der Deutschen Telekom, eingesammelt. Die Kapitalspritze soll unter anderem dabei helfen Pipedrives Wachstum in Deutschland voranzutreiben, heißt es.

Die Finanzierung in Höhe von zehn Millionen US-Dollar erhöht Pipedrives Series C-Finanzierungsrunde in der Summe auf insgesamt 60 Millionen Dollar. Zu den weiteren Investoren gehören unter anderem die bestehenden Partner Bessemer Venture Partners, Atomico und Rembrandt Venture Partners sowie Insight Venture Partners als neuer Investor. Insgesamt haben Risikokapitalgeber bislang 90 Millionen Dollar in Pipedrive investiert.

Nutzer in 170 Ländern

Das 2010 gegründete Start-up hat Sitze in New York und Tallinn und betreibt ein Rechenzentrum in Frankfurt am Main, wo die Daten der europäischen Kunden gespeichert werden.  Das von Gründer Timo Rein entwickelte Vertriebsmanagement-Tool soll komplizierte und langwierige Vertriebsprozesse vereinfachen. Eigenen Angaben zufolge hat Pipedrive 75.000 Kunden in 170 Ländern, darunter Vimeo, Amazon und Skyscanner.

DTCPs Finanzierung wurde durch den Venture- und Wachstumsfonds durchgeführt, der sich auf Enterprise SaaS-Unternehmen in den Bereichen Cyber-Security, 5G / Internet of Things, Enterprise IT, Cloud & Network Infrastruktur, Künstliche Intelligenz sowie Marketing-Technologie fokussiert. DTCP investiert in den USA, Israel und Europa.