Sie sind sind Wiederholungstäter, die ihre Ideen direkt in neue Konzepte umsetzen wollen. Wir stellen einige deutsche Seriengründer vor.

Manche Gründer entwickeln Ideen am laufenden Bande. Aber in Deutschland gibt es nicht nur die Samwer-Brüder, die immer wieder Unternehmen gründen und deshalb zurecht den Titel „Seriengründer“ verdienen. So schnell, wie manche Menschen neue Ideen umsetzen, kann man manchmal gar nicht schauen.

Oft bleibt es für sie aber nicht bei der Unternehmensgründung: Wenn sie ihr Start-up weiterentwickelt und etabliert haben, steigen sie häufig aus oder übergeben das Tagesgeschäft an einen Partner, der sich um operative Tätigkeiten kümmert.

WirtschaftsWoche Gründer stellt einige Seriengründer vor.