Der südafrikanische Investor Naspers steigt mit 387 Millionen Euro beim Essens-Lieferdienst ein – und treibt so die Bewertung des Unternehmens in die Höhe.

Es ist ein finanzieller Paukenschlag kurz vor dem erwarteten Börsengang von Delivery Hero: Der Technologie- und Infrastruktur-Investor Naspers, der in Südamerika bereits Erfahrungen mit Essens-Lieferdiensten gesammelt hat, steigt bei dem Berliner Essens-Lieferdienst ein.

Naspers steckt 387 Millionen Euro in Delivery Hero (Lieferheld, Foodora, Pizza.de) Damit steigt die Bewertung des Unternehmens auf mehr als 3,5 Milliarden Euro, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Naspers einer der vier größten Anteilseigner

Der größte Teil  des Geldes fließt an Delivery Hero selbst, außerdem verkauften einige bestehende Aktionäre kleine Anteile. Der größte Miteigentümer von Delivery Hero, der Start-up-Investor Rocket Internet, verkleinert seinen Anteil am Unternehmen von 38 auf 33 Prozent.

Durch die Finanzspritze dürfte Naspers gut zehn Prozent an Delivery Hero halten und zählt somit zu den größten vier Anteilseignern; außerdem bekommen die Südafrikaner einen Sitz im Aufsichtsrat.