Das Factoring Start-up Decimo sichert sich eine Wachstumsfinanzierung über zwölf Millionen Euro. Zu den Investoren gehört Intershop-Gründer Stephan Schambach.

Wie heute bekannt wurde, hat das Berliner Fintech Decimo zwölf Millionen Euro eingesammelt. Die abgeschlossene Wachstumsfinanzierung beinhaltet Eigen- und Fremdkapital sowie mezzanine Anteile. Das Fremdkapital stammt unter anderem von der Berliner Volksbank und der HypoVereinsbank, das Eigenkapital kommt vom Wagniskapitalgeber DEWB, dem Intershop-Gründer Stephan Schambach und den bisherigen Gesellschaftern.

Das im Jahr 2014 von Andreas Dubrow und Philipp Kalwies gegründete Start-up betreibt das sogenannte Factoring, das heißt, es kauft die Rechnungen, die ein Selbstständiger oder ein kleiner Betrieb an einen Auftraggeber stellt. So erhalten diese das Geld sofort und ohne Wartezeiten. Decimo verfügt über eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin).

Im August des vergangenen Jahres hatte das Start-up seine Crowdinvestoren herausgekauft, die 2015 über FunderNation 108.005 Euro in Decimo gesteckt hatten.