Der von ehemaligen Zalando-Managern gegründete Investor Cherry Ventures will 150 Millionen Euro in Start-ups investieren.

In Berlin ist das Interesse an Start-up-Beteiligungen ungebrochen. Der noch relativ junge Wagnisfinanzierer Cherry Ventures hat gerade seinen zweiten Fonds aufgelegt und dafür 150 Millionen Euro eingesammelt. Zu den Geldgebern gehören Haniel, ProSiebenSat.1 und der European Investment Fund (EIF).

Cherry Ventures wurde von Filip Dames, Christian Meermann und Daniel Glasner gegründet. Dames und Meermann waren zuvor in leitenden Positionen bei Zalando, Glasner hatte zunächst das Schnäppchenportal CityDeal mitgegründet und an den US-Platzhirsch Groupon verkauft. Dann startete er mit anderen Gründern den Restaurantreservierungsdienst Quandoo und verkaufte ihn 2015 für 200 Millionen Euro an das japanische Unternehmen Recruit Holdings.

Sie investieren vor allem in Start-ups im Seed- und Early-Stage-Bereich, der Fokus liegt dabei auf Technologiethemen für Konsumenten. Cherry hat sich bislang an 22 Start-ups beteiligt, darunter Auto1 Group, Flixbus, Lesara und Quandoo.

„Wir sind fest davon überzeugt, dass in den kommenden Jahren in Europa, aber insbesondere in Berlin, eine Reihe von Technologie-Startups mit dem Potenzial globaler Marktführer gegründet werden“, sagt Glasner – und hofft früh mit dabei zu sein.