l Kategorie: Finanzierung


Internations: Xing schlägt noch einmal für 10 Millionen Euro zu

Internations: Xing schlägt noch einmal für 10 Millionen Euro zu

Mit dem Expat-Netzwerk will Xing mehr Menschen auf Veranstaltungen erreichen. Die Gesamtsumme für die Übernahme kann noch erheblich ansteigen.

Konzerne: Hunger auf Start-ups wächst

Konzerne: Hunger auf Start-ups wächst

Firmen nehmen Start-ups immer stärker ins Visier. Weltweit stammt jeder sechste Finanzierungs-Dollar von Konzernen. In Europa liegt der Wert noch höher.

Crowdinvesting: Wie die Schwarm-Investoren ticken

Crowdinvesting: Wie die Schwarm-Investoren ticken

Ahnungsloser Kleinanleger oder erfahrener Investor? Eine Umfrage der Crowdinvesting-Plattform Companisto zeigt, wer der typische Schwarm-Investor ist.

Caroobi: BMW investiert in digitale Autowerkstatt

Caroobi: BMW investiert in digitale Autowerkstatt

Das Berliner Werkstatt-Start-up sichert sich eine Millionenfinanzierung von BMW i Ventures, DN Capital und Cherry Ventures.

POSpulse: Drei Millionen Euro für die crowdbasierte Marktforschung

POSpulse: Drei Millionen Euro für die crowdbasierte Marktforschung

Das Berliner Start-up bietet Analysen für Handelsunternehmen und Hersteller an. Per App werden Konsumenten zu Testern im stationären Handel.

Gastrofix: 15 Millionen Euro für das Kassensystem aus der Cloud

Gastrofix: 15 Millionen Euro für das Kassensystem aus der Cloud

Das Berliner Start-up hat seine Series-B-Finanzierungsrunde abgeschlossen. Zu den Kapitalgebern gehört die Brauereigruppe Radeberger.

Prescreen: Xing kauft den E-Recruiting-Anbieter – für 17 Millionen Euro

Prescreen: Xing kauft den E-Recruiting-Anbieter – für 17 Millionen Euro

Das Wiener Start-up soll dennoch eigenständig bleiben. Erreichen die sieben Gründer Wachstumsziele, winkt eine Zusatzzahlung von bis zu zehn Millionen Euro.

Merkurist: Frisches Geld für Journalismus-Start-up

Merkurist: Frisches Geld für Journalismus-Start-up

Das Mainzer Medien-Start-up erhält 1,5 Millionen Euro von den bestehenden Gesellschaftern – und bietet seine Technologie nun auch anderen Verlagen an.

Comtravo: 8,5 Millionen Euro für Geschäftsreise-Plattform

Comtravo: 8,5 Millionen Euro für Geschäftsreise-Plattform

Automatisierte Ticketbuchung dank Künstlicher Intelligenz: Darauf setzt das Berliner Start-up. Investoren und Business Angels investieren kräftig.

Theva: Investoren stärken Supraleiter-Spezialisten

Theva: Investoren stärken Supraleiter-Spezialisten

Venture Capital-Unternehmen stecken sieben Millionen Euro in das Technologie-Unternehmen. Das bringt für ein Start-up schon reichlich Erfahrung mit.

nevisQ: Start-up bekommt Starthilfe für intelligente Fußleisten

nevisQ: Start-up bekommt Starthilfe für intelligente Fußleisten

Die Strategieberatung Bülow & Qvartz beteiligt sich am Aachener Technologieunternehmen. Das zielt mit seinem Produkt vor allem auf Pflegeeinrichtungen.

Studie: Weniger Kapital für Gründerinnen

Studie: Weniger Kapital für Gründerinnen

Wagniskapitalgeber geben Gründerinnen deutlich weniger Kapital, zeigt eine schwedische Studie. Aus Deutschland gibt es ähnliche Signale.

ArangoDB: Finanzierung für US-Expansion

ArangoDB: Finanzierung für US-Expansion

Das Software-Start-up sammelt 4,2 Millionen Euro von Target Partners ein. Damit wollen die Kölner ihre Open-Source-Lösung jenseits des Atlantiks vermarkten.

Project A: Mehr Geld für Video-Ärzte

Project A: Mehr Geld für Video-Ärzte

Namhafte Investoren stecken 20 Millionen Euro in das schwedische Start-up Kry. Das Geld könnte auch beim Sprung nach Deutschland helfen.

Capnamic Ventures: Neuer Fonds ist 115-Millionen Euro schwer

Capnamic Ventures: Neuer Fonds ist 115-Millionen Euro schwer

Summen zwischen 500.000 und drei Millionen Euro sollen vorwiegend in B2B-Start-ups investiert werden. Unter den Geldgebern ist auch der Netzwerkausrüster Cisco.

PlanRadar: Millionenfinanzierung für die Baumängel-Software

PlanRadar: Millionenfinanzierung für die Baumängel-Software

Zu den Investoren des Wiener Start-ups gehören die Berliner Volksbanken. Die Gründer wollen nun das Team aufstocken und nach Osteuropa expandieren.

Allthings: Investoren bauen auf Immobilien-Plattform

Allthings: Investoren bauen auf Immobilien-Plattform

Mit einem App-Store für den Immobiliensektor will das deutsch-schweizerische Start-up punkten. Jetzt stecken Geldgeber umgerechnet 2,3 Millionen Euro in das Unternehmen.

Bilendo: Frisches Geld für das automatische Mahnwesen

Bilendo: Frisches Geld für das automatische Mahnwesen

Die Cloudsoftware des Fintechs hilft Unternehmen, die Zahlungsmoral von Kunden zu verbessern. Die Münchener haben nun eine Finanzierungsrunde abgeschlossen.

Der WiWo-Gründer-Newsletter informiert Sie jeden Freitag über die wichtigsten Geschehnisse in der Start-up-Szene.

Bestellen Sie hier den Newsletter ▸

Neumacher

Die Autoren des Gründerportals

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

info@mariecharlottemaas.de

Marie-Charlotte Maas studierte Politikwissenschaft, Jura und Medienwissenschaft und schreibt als freie Journalistin vor allem über Wirtschafts- und Bildungsthemen. Beim Gründerportal übernimmt sie zusammen mit Miriam Binner, Steffen Ermisch und Manuel Heckel die redaktionelle Betreuung.

Alle Beiträge von Marie-Charlotte ▸
Manuel Heckel

Manuel Heckel

Manuel Heckel

heckel@jp4.de

beobachtet die digitale Transformation der Wirtschaft – von Start-ups über den Mittelstand bis zu den IT-Konzernen. Arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen und Magazine. Vorher hat er die Kölner Journalistenschule absolviert sowie Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.

Alle Beiträge von Manuel ▸
Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

ermisch@jp4.de

Steffen Ermisch ist freier Journalist. Er befasst sich in seinen Texten häufig mit technischen Innovationen und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ihn fasziniert, wie leidenschaftlich Gründer ihre Ideen vorantreiben. Sein Handwerk hat der Kölner an der Journalistenschule seiner Heimatstadt gelernt.

Alle Beiträge von Steffen ▸
Miriam Binner

Miriam Binner

Miriam Binner

binner@jp4.de

arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin in Köln. Sie verfolgt die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Bildung und beobachtet den Wandel der Energiewirtschaft. Ihr Studium hat sie in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen, außerdem ist sie Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Alle Beiträge von Miriam ▸

Sie haben ein Unternehmen gegründet und wollen uns Ihre Idee vorstellen?

Schreiben Sie uns ▸

Hier können Sie WiWo Gründer folgen

WiWo Gründer bei Twitter