l Kategorie: News


Finanzierung: Start-ups zögern beim Schwarm

Finanzierung: Start-ups zögern beim Schwarm

Immer weniger Start-ups setzen auf Crowdinvestment als Finanzierungsquelle. Dabei hat die Schwarmfinanzierung keineswegs generell an Attraktivität verloren.

Exklusiv: Ginmon peilt achtstellige Finanzierung an

Exklusiv: Ginmon peilt achtstellige Finanzierung an

Mit automatisierter Anlageberatung will das Frankfurter Fintech traditionellen Banken die Kunden abjagen. Der Gründer ist optimistisch.

Europa: 1,2 Milliarden US-Dollar für Fintechs in 2016

Europa: 1,2 Milliarden US-Dollar für Fintechs in 2016

Knapp 180 Finanzierungsrrunden zählt eine aktuelle Studie auf dem Kontinent. Unternehmen aus Deutschland waren prominent vertreten. Ein Problem bleibt.

MyTaxi: Per Übernahme auf den griechischen Markt

MyTaxi: Per Übernahme auf den griechischen Markt

Die Taxi-App aus dem Daimler-Konzern ist bald in zehn europäischen Ländern im Einsatz. In Griechenland übernahm My Taxi jetzt einen Konkurrenten.

Atomico-Partner: „Lieber hier gründen als im Silicon Valley“

Atomico-Partner: „Lieber hier gründen als im Silicon Valley“

765 Millionen US-Dollar will die Investment-Firma Atomico in europäische Start-ups investieren – und sieht großes Potenzial auf dem deutschen Markt.

Daimler: Investition in das amerikanische Start-up Auto Gravity

Daimler: Investition in das amerikanische Start-up Auto Gravity

Der Stuttgarter Autokonzern steckt eine höheren zweistelligen Millionenbetrag in die Vergleichs-App für Autokauf- und finanzierung.

Finanzierung: Grover erhält vier Millionen zur Skalierung des Geschäftsmodells

Finanzierung: Grover erhält vier Millionen zur Skalierung des Geschäftsmodells

Die Hamburger Varengold Bank AG unterstützt das Berliner FinTech Start-up mit einer ABS-Kreditfinanzierung in Millionenhöhe.

Daimler: „Es ist nicht unser primäres Ziel, Start-ups zu kaufen“

Daimler: „Es ist nicht unser primäres Ziel, Start-ups zu kaufen“

Der Stuttgarter Autobauer Daimler holt Partner wie Porsche oder ZF Friedrichshafen in sein Förderprogramm Start-up-Autobahn.

Bitcoin-und Blockchain-Start-ups auf Erfolgskurs: Investitionsvolumen legt stark zu

Bitcoin-und Blockchain-Start-ups auf Erfolgskurs: Investitionsvolumen legt stark zu

Investoren steckten im Jahr 2016 550 Millionen Dollar in amerikanische Bitcoin-und Blockchain-Technologie-Start-ups.

Steady: Unterstützung für die Content-Crowdfunder

Steady: Unterstützung für die Content-Crowdfunder

Mit einer Plattform will Steady Bloggern und Journalisten helfen, im Netz Geld zu verdienen. Jetzt sammelt das Berliner Start-up eine sechsstellige Summe ein.

Protonet: Crowdfunding-Pionier meldet Insolvenz an

Protonet: Crowdfunding-Pionier meldet Insolvenz an

Das Start-up bastelte an Lösungen, um gut geschützt mit eigenen Daten arbeiten zu können. Geldgeber konnte das Unternehmen zuletzt nicht mehr gewinnen.

Crowdinvesting: GLS Bank und Crowd-Desk starten eigene Plattform

Crowdinvesting: GLS Bank und Crowd-Desk starten eigene Plattform

Auf der GLS Crowd erhalten sozial-ökologische Unternehmen Geld vom Schwarm, um ihre Projekte umzusetzen.

Übernahme: Shore kauft absence.io für Millionenbetrag

Übernahme: Shore kauft absence.io für Millionenbetrag

Das Münchner Start-up Shore hat den Kauf des Software-Anbieters absence.io bekanntgegeben. Alle Mitarbeiter werden übernommen.

Digitalisierung: Diese Start-ups wollen die Buchhaltung automatisieren

Digitalisierung: Diese Start-ups wollen die Buchhaltung automatisieren

Zeitgold, Smacc oder Candis digitalisieren die Finanzverwaltung mit Künstlicher Intelligenz. Prominente Geldgeber stecken Millionen in die digitalen Buchhalter.

Christian Schoenberger: Ex-Stardrinx-Chef gründet neue Online-Plattformen

Christian Schoenberger: Ex-Stardrinx-Chef gründet neue Online-Plattformen

Christian Schoenberger saß im Gefängnis, weil er hunderte Kunden mit seinen Onlineshops Stardrinx und Welovedrinks betrogen haben soll. Jetzt kämpft er um seinen Ruf.

Oroboo: Gratis-Dolmetscher per Videokonferenz

Oroboo: Gratis-Dolmetscher per Videokonferenz

Wenn Menschen Übersetzer brauchen, sollen sie diese gratis über die Plattformen des Offenbacher Start-ups finden.

70-Millionen-Deal: Klarna übernimmt Berliner Fintech BillPay

70-Millionen-Deal: Klarna übernimmt Berliner Fintech BillPay

Das frühere Rocket-Start-up BillPay hat neue Besitzer. Der schwedische Fintech-Spezialist Klarna kauft die Berliner für knapp 70 Millionen Euro.

Gaming-Start-ups: Weniger Jobs für die Spiele-Profis

Gaming-Start-ups: Weniger Jobs für die Spiele-Profis

Wenn es um Mitarbeiterwachstum geht, drücken aktuell viele Spiele-Studios in Deutschland auf “Pause”. Welche Standorte besonders betroffen sind.

Der WiWo-Gründer-Newsletter informiert Sie jeden Freitag über die wichtigsten Geschehnisse in der Start-up-Szene.

Bestellen Sie hier den Newsletter ▸

Neumacher

Die Autoren des Gründerportals

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

info@mariecharlottemaas.de

Marie-Charlotte Maas studierte Politikwissenschaft, Jura und Medienwissenschaft und schreibt als freie Journalistin vor allem über Wirtschafts- und Bildungsthemen. Beim Gründerportal übernimmt sie zusammen mit Miriam Binner, Steffen Ermisch und Manuel Heckel die redaktionelle Betreuung.

Alle Beiträge von Marie-Charlotte ▸
Manuel Heckel

Manuel Heckel

Manuel Heckel

heckel@jp4.de

beobachtet die digitale Transformation der Wirtschaft – von Start-ups über den Mittelstand bis zu den IT-Konzernen. Arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen und Magazine. Vorher hat er die Kölner Journalistenschule absolviert sowie Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.

Alle Beiträge von Manuel ▸
Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

ermisch@jp4.de

Steffen Ermisch ist freier Journalist. Er befasst sich in seinen Texten häufig mit technischen Innovationen und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ihn fasziniert, wie leidenschaftlich Gründer ihre Ideen vorantreiben. Sein Handwerk hat der Kölner an der Journalistenschule seiner Heimatstadt gelernt.

Alle Beiträge von Steffen ▸
Miriam Binner

Miriam Binner

Miriam Binner

binner@jp4.de

arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin in Köln. Sie verfolgt die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Bildung und beobachtet den Wandel der Energiewirtschaft. Ihr Studium hat sie in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen, außerdem ist sie Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Alle Beiträge von Miriam ▸

Sie haben ein Unternehmen gegründet und wollen uns Ihre Idee vorstellen?

Schreiben Sie uns ▸

Hier können Sie WiWo Gründer folgen

WiWo Gründer bei Twitter