l Kategorie: Meinung


Wochenrückblick: Beginnt in Deutschland der Ausverkauf?

Wochenrückblick: Beginnt in Deutschland der Ausverkauf?

Wunderkinder, Metaio, Mitfahrgelegenheit, Autonetzer: Deutsche Start-ups gehen gerade weg wie die berühmten warmen Semmeln. Droht ein Ausverkauf?

Günter Faltin: Erkennen Sie die Funktion Ihres Start-ups!

Günter Faltin: Erkennen Sie die Funktion Ihres Start-ups!

Warten Sie nicht auf den genialen Einfall! Ein Firmenkonzept entsteht nicht über Nacht. Wie Sie es finden, erklärt Günter Faltin in seiner Kolumne.

Start-up-Wunderkinder: Der Exit ist das Ziel

Start-up-Wunderkinder: Der Exit ist das Ziel

Nach Apple kauft auch Microsoft ein deutsches Start-up. Die kleine Übernahmewelle zeigt das Potenzial der hiesigen Gründer – aber auch ihre große Schwäche.

FinTech: Frankfurt lässt sich den Titel wegschnappen

FinTech: Frankfurt lässt sich den Titel wegschnappen

Start-up-Hauptstadt ist Berlin, FinTech-Hauptstadt ist Frankfurt. Es wäre schön, wenn das so bleibt. Aber die Realität sieht anders aus.

Günter Faltin: Die Idee muss zum Gründer passen

Günter Faltin: Die Idee muss zum Gründer passen

Das Konzept eines Start-ups muss zum Gründer passen, argumentiert Günter Faltin in seiner Kolumne. Denn Erfolg einer Firma hängt nicht nur an der Disziplin.

Windeln.de-Börsengang, Inkubatoren: Was diese Woche wichtig war

Windeln.de-Börsengang, Inkubatoren: Was diese Woche wichtig war

Ein Politiker ruft einmal mehr nach einer “Neuen Gründerzeit”. Dabei gibt es die schon, wie der Inkubatoren-Boom zeigt. Kritiker warnen vor einer PR-Show.

Günter Faltin: Abschied vom Alleskönner

Günter Faltin: Abschied vom Alleskönner

Muss ein Gründer wissen, wie das Steuerrecht oder das Rechnungswesen funktioniert? Nein, findet Günter Faltin. In seiner Kolumne erklärt er, warum nicht.

Deutschland bietet Start-ups zu wenig Kapital

Deutschland bietet Start-ups zu wenig Kapital

Wer in Deutschland gründet, der hat häufig Schwierigkeiten ausreichend Kapital zu finden, sagt Ulrike Hinrichs, Geschäftsführerin des Bundesverbands Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften.

Warum wir die „Existenzgründer“ brauchen

Warum wir die „Existenzgründer“ brauchen

Der Entrepreneurship-Professor Sven Ripsas fordert dazu auf, den Begriff „Existenzgründer“ zu beerdigen, „Deutsche Startups“ unterstützt den Aufruf.

Debatte: Einseitig, wenig fundiert, verantwortungslos?

Debatte: Einseitig, wenig fundiert, verantwortungslos?

Mein Kollege Michael Kroker hat beschrieben, warum in der Berliner Startup-Szene die „Party vorbei ist“. Der Artikel hat eine kontroverse Debatte ausgelöst.

Der WiWo-Gründer-Newsletter informiert Sie jeden Freitag über die wichtigsten Geschehnisse in der Start-up-Szene.

Bestellen Sie hier den Newsletter ▸

Neumacher

Die Autoren des Gründerportals

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

Marie-Charlotte Maas

info@mariecharlottemaas.de

Marie-Charlotte Maas studierte Politikwissenschaft, Jura und Medienwissenschaft und schreibt als freie Journalistin vor allem über Wirtschafts- und Bildungsthemen. Beim Gründerportal übernimmt sie zusammen mit Miriam Binner, Steffen Ermisch und Manuel Heckel die redaktionelle Betreuung.

Alle Beiträge von Marie-Charlotte ▸
Manuel Heckel

Manuel Heckel

Manuel Heckel

heckel@jp4.de

beobachtet die digitale Transformation der Wirtschaft – von Start-ups über den Mittelstand bis zu den IT-Konzernen. Arbeitet als freier Wirtschaftsjournalist für Tageszeitungen und Magazine. Vorher hat er die Kölner Journalistenschule absolviert sowie Volkswirtschaftslehre und Politik studiert.

Alle Beiträge von Manuel ▸
Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

Steffen Ermisch

ermisch@jp4.de

Steffen Ermisch ist freier Journalist. Er befasst sich in seinen Texten häufig mit technischen Innovationen und ihren Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft. Ihn fasziniert, wie leidenschaftlich Gründer ihre Ideen vorantreiben. Sein Handwerk hat der Kölner an der Journalistenschule seiner Heimatstadt gelernt.

Alle Beiträge von Steffen ▸
Miriam Binner

Miriam Binner

Miriam Binner

binner@jp4.de

arbeitet als freie Wirtschaftsjournalistin in Köln. Sie verfolgt die Digitalisierung der Arbeitswelt und der Bildung und beobachtet den Wandel der Energiewirtschaft. Ihr Studium hat sie in Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre abgeschlossen, außerdem ist sie Absolventin der Kölner Journalistenschule.

Alle Beiträge von Miriam ▸

Sie haben ein Unternehmen gegründet und wollen uns Ihre Idee vorstellen?

Schreiben Sie uns ▸

Hier können Sie WiWo Gründer folgen

WiWo Gründer bei Twitter