Knapp 1,6 Milliarden Euro Umsatz haben die rund 6000 Personalberater in Deutschland 2013 erzielt, indem sie 52.000 Stellen besetzten.

„Allerdings wissen Unternehmen häufig nicht, wie sie passende und gute Berater finden“, hat Markus Krampe beobachtet. Gemeinsam mit dem Anwalt Philipp Mommsen will er hier helfen.

Nach Karrieren bei dem Handelskonzern Metro und dem Finanzdienstleister MLP haben die beiden BetterHeads gegründet, eine Online-Vergleichsplattform für Personalberater. Dort können Unternehmen Berater finden, beauftragen und bewerten. Die Nutzung ist für beide Seiten kostenlos – nur wenn ein Auftrag erteilt wird, erhalten die Gründer zehn Prozent Provision.

Nach dem Start im Herbst 2013 musste das Duo erst einmal Lehrgeld zahlen. „Im November und Dezember stehen die Personalabteilungen still“, sagt Krampe. Doch inzwischen haben sich 730 Berater angemeldet, rund 250 Unternehmen nutzen die Plattform.

Demnächst sollen auch die vermittelten Kandidaten die Berater bewerten. Zudem investiert die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg jetzt einen sechsstelligen Betrag. Mit dem Kapital will Krampe den Vertrieb ankurbeln – bevor die Personalabteilungen wieder in den Winterschlaf fallen.