Die meisten kennen Kevin Spacey, weil er den skrupellosen Politiker Francis Underwood in der Netflix-Serie “House of Cards” spielt. Neuerdings investiert der 57-jährige Schauspieler aber auch in Start-ups. Im vergangenen Jahr erhielt das IT-Unternehmen Wisekey aus der Schweiz, das sich auf Cybersicherheit und Datenschutz spezialisiert hat, Geld von ihm. Wie hoch der Betrag ist, wollte Gründer Moreira nicht preisgeben. Es handele sich aber um einen „signifikanten Betrag“, wie der IT-Profi der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung” verriet. Zuletzt hatte Spacey Geld in die Firma WoofbertVR investiert, Berichten zufolge ging es dabei umgerechnet um drei Millionen Euro.