Nachdem das Berliner Start-up Auctionata im März eine zweistellige Millionensumme eingenommen hat, akquiriert es nun das britische Start-up Valuemystuff. 

Angekündigt hatte Alexander Zacke eine Expansion des Berliner Auktions-Start-ups Auctionata bereits im März. Nachdem der Gründer eine Finanzierungsrunde in Höhe von 42 Millionen Euro verkünden durfte, ließ er wissen, dass das Geld die „Grundlage für eine weitere geografische und inhaltliche“ Erweiterung schaffe.

Diese Grundlage hat Auctionata nun genutzt, um den britischen Anbieter Valuemystuff zu erwerben, wie am Freitag bekannt wurde. Wie der Name des Londoner Unternehmens schon verrät, schätzt Valuemystuff kostenpflichtig Kunstobjekte, Antiquitäten oder auch Sammlerstücke. Das Start-up wurde 2009 gegründet und zählt nach eigenen Angaben rund 400.000 Kunden. Die Briten kündigten die Übernahme als „exklusive Zusammenarbeit“ auf ihrer Webseite an.

Das Start-up ist bekannt aus der britischen Version der „Höhle der Löwen“, „Dragon’s Den“. Die beiden Geldgeber aus der TV-Show, die damals in Valuemystuff investierten, wurden von Auctionata nun herausgekauft. Wie viel Geld die Berliner bei der Übernahme auf den Tisch legen mussten, ist nicht bekannt.

Auctionata will das Geschäftsfeld vergrößern

Zacke will mit der Akquise „die Expertise“ von Auctionata erweitern. Mit der Übernahme könne man nun nicht mehr nur den Kunden helfen, die auf einen Gegenstand bieten, sondern auch den Besitzern der jeweiligen Objekte. Das Berliner Start-up bietet Auktionen via Livestream an, auf denen Menschen aus der ganzen Welt ihr Angebot abgeben können.

Auctionata bezeichnet sich selbst als führendes Auktionshaus in Deutschland. Im ersten Halbjahr 2015 erzielte das Start-up einen Umsatz in Höhe von knapp 36 Millionen Euro, ein Plus von fast 200 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Berliner haben den Markt der Online-Auktionen aber nicht alleine besetzt. Auch das schwedische Start-up Auctionet betätigt sich in diesem Feld. Im April hatte es eine siebenstellige Finanzierungsrunde abgeschlossen.