Der Mini-Inhalator, den zwei Berliner Gründer gestern in “Die Höhle der Löwen” präsentierten, begeisterte die Investoren – und sorgte beim TV-Sender QVC für Chaos.

Als die beiden Freunde Wolfgang Kleiner und Vinh-Nghi Tiet in der gestrigen Sendung von “Die Höhle der Löwen” ihren AspuraClip präsentierten – ein Mini-Inhalator, den sich die Nutzer in die Nase klemmen und der über zwei Klammern ätherische Öle freisetzt –  erkannten Ralf Dümmel und Carsten Marchmeyer sofort das Potential der Idee.

Nach einigen Verhandlungsrunden kam es zum Deal: Die Gründer erhielten 600.000 Euro für 25 Prozent Firmenanteil. 15 Prozent mehr als ursprünglich angedacht, aber es scheint, als habe sich die Zusammenarbeit mit den Löwen für die beiden Berliner schon jetzt gelohnt.

Nach Ausstrahlung ihres Pitchs ging der AspUraClip, wie viele andere Produkte aus DHDL, beim TV-Sender QVC in den Live-Verkauf. Wie die “Bild”-Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet, brach dieses dabei jedoch alle Rekorde. Innerhalb von nur 90 Minuten wurden 100.000 Stück verkauft – dann war das Lager leer. Im Schnitt mussten Kunden bis zu 30 Minuten in der Warteschleife bleiben. Einen solchen Ansturm habe man noch nie erlebt, wurde QVC-Einkaufschefin Jeanette Lenski zitiert.