Heute in unserem Adventskalender: FLSK. Das Start-up vertreibt Trinkflaschen, die Getränke besonders lange heiß oder kalt halten. Ob das auch bei der aktuellen Kälte funktioniert?

Da die Gründer auf dem Markt keine ansprechend designten Trinkflaschen mit hoher Isolierleistung fanden, haben sie 2015 mit einem Startkapital von 100.000 Euro FLSK gegründet. Unter dem Motto: „leicht, stylisch und nachhaltig“ wollen sie diese Lücke nun selbst füllen. Die FLSK-Trinkflaschen sind in den Farben Schwarz, Bordeaux, Hellblau, Weiß, Beere, Metallic und Holz und in jeweils drei verschiedenen Größen erhältlich.

Wir haben die 0,75l-Version in Metallic getestet. Die Website ist sehr übersichtlich und so konnte man sich im Shop ganz unkompliziert die passende Größe und Farbe aussuchen, während man nebenbei über die nachhaltige Produktion informiert wurde. Beim Test hielt die Flasche die warme Flüssigkeit wie in der Produktbeschreibung versprochen 18 Stunden lang warm, und die kalte 24 Stunden lang kalt. Außen ist sie im Gegensatz zu anderen handelsüblichen Thermoskannen neutral, sodass man sich nicht verbrennen kann. Die FLSK-Trinkflasche hält auch nach starken Erschütterungen und Schütteln dicht. Wer also nach Weihnachten raus auf die Skipiste möchte und keine Lust darauf hat, dass sich der ganze Tee im Rucksack verteilt, kann mit gutem Gefühl auf die FLSK zurückgreifen. Sie ist sehr leicht und geschmacksneutral. Das puristische Design passt gut zur Funktionalität des Produkts, das aus dem rostfreien Typ 304 Edelstahl besteht. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass jeder Kauf einer Trinkflasche dazu beiträgt, Wasserfilter in Krisengebiete zu liefern und dabei den Verein Waves for Water unterstützt.

Eine 05,l-Flasche kostet 34,75 Euro, die 0,75l-Flasche 42,75 Euro und die 1l-Flasche 49,75 Euro.

Der einziger Kritikpunkt ist, dass manche Farb- und Größenkombinationen im Online-Shop vorübergehend nicht verfügbar sind. Bei der geringen Anzahl an Produkten, die FLSK insgesamt anbietet, ist das eher schwach.

Empfehlenswert?

Ja, die Preise sind für die hohe Qualität fair, und das Rückgaberecht für die Trinkflaschen liegt bei 100 Tagen. Ob man diesen stolzen Preis für eine FLSK investiert, ist individuell und nach Bedarf abzuwägen, aber sicherlich ratsam, wenn man eine Trinkflasche mit guter Isolierleistung sucht, die nebenbei kohlensäurefest und geschmacksneutral, schadstoff- sowie BPA-frei ist, und fest schließt.

Steckbrief zum Start-up 

Jahr der Gründung: 2015

Gründer: Patrick Bohrer und Quentin Pratley

Ort der Gründung: München

Was sich dahinter verbirgt: Thermosflaschen, die mit hoher Isolierleistung Getränke besonders lange heiß und kalt halten sollen. Sie ist kohlensäurefest, geschmacksneutral, schließt sicher und ist schadstoff- sowie BPA-frei.