Eine Mütze mit integriertem Kopfhörer: Das hat das Start-up Earebel entwickelt. Ziemlich klug, aber auch praktisch?

Bei niedrigen Temperaturen fällt es schon schwer, draußen zu laufen, richtige Kleidung ist essenziell. Das Start-up Earebel hat Mützen entwickelt, die nicht nur wärmen, sondern auch integrierte Kopfhörer haben. In der “Höhle der Löwen” gab es dafür 125.000 Euro.
Ein guter Anfang für Dietmar “Didi” Hirsch und Manuel Reisacher, die vor der Sendung nur 4000 Stück verkauft hatten, und damals nicht von ihrer Idee leben konnten.
Die Mützen werden von Stickerinnen im Allgäu von Hand produziert, das Garn stammt aus Italien. Die gute Qualität sieht man den Mützen an – auch wenn die Sport- und Lifestyle-Serie mittlerweile maschinell produziert werden.
Dafür gibt es einen Pluspunkt, ebenso wie für die Klangqualität. Geräusche von außen werden fast vollkommen ausgeblendet.
Die Mützen lassen sich problemlos sofort via Bluetooth mit dem Handy koppeln. Das ist längst nicht selbstverständlich, ebenso leicht lassen sich die Kopfhörer per USB aufladen.
Was ein bisschen stört, vor allem beim Sport, ist der Bommel, der auf der Warm-Up-Beanie angebracht ist – zumal er vollkommen unnötig ist. Aber er lässt sich immerhin problemlos von der Mütze entfernen.
Die Mütze sitzt insgesamt stramm auf dem Kopf – und verrutscht zu keinem Zeitpunkt.
Für den Sport ist sie damit absolut gut geeignet, so gut, dass man sie ab und zu auch mal einfach auf der Straße tragen möchte – in geschlossenen Räumen oder in der Bahn wird sie aber schnell zu warm.
Empfehlenswert?
Ja! Die Mützen sehen wirklich gut aus, der Klang aus den Kopfhörern ist hervorragend. Für Sport- und Musik-Fans ein Muss.
Steckbrief zum Start-up
Jahr der Gründung: 2015
Gründer: Dietmar “Didi” Hirsch und Manuel Reisacher
Ort der Gründung: Immenstadt (Bayern)
Was sich dahinter verbirgt: Mützen mit integrierten Kopfhörern
Bisher im Adventskalender
4. Dezember: Trinkflaschen von FLSK
5. Dezember: Weine von 3Weine
8. Dezember: Kabel von Juicies
10. Dezember: App von Blinkist
11. Dezember: Gemüsebox von Etepetete