Adjust analysiert für App-Anbieter, wie Menschen deren Produkte nutzen. Nun eröffnet das Start-up auch Büros in Singapur und São Paulo.
Die Ankündigung ist wenig überraschend: Innerhalb von nur zwei Monaten eröffnet Adjust zwei neue Büros. Insgesamt haben die Berliner bislang über 26 Millionen Euro eingesammelt und sind ganz klar auf Wachstumskurs, vor allem im Ausland. Erst im März öffnete das Pariser Büro. Schon damals nutzten französische Kunden wie Blablacar, La Poste und Vente Privée die Berliner Analysesoftware.  “Mit Brasilien, Singapur, Großbritannien und Frankreich haben wir die Märkte mit den höchsten Wachstumsraten identifiziert”, sagt Gründer Christian Hentschel.

Welche Werbeanzeige hat zur Installation der App geführt? Wie viel Geld gibt ein User innerhalb der App für Zusatzfunktionen aus? Und wann wird er sie voraussichtlich wieder deinstallieren? Die Analysetechnik des Start-ups Adjust liefert Antworten auf solche Fragen. 14 000 Apps analysieren die Berliner, unter anderem für Mytaxi, Zalando und die Telekom.  Adjust hat mittlerweile mehr als 100 Mitarbeitern in elf Städten. Zu den internationalen Kunden gehören Rovio – die Entwickler von Angry Birds – Lovoo und Microsoft.