Adjust analysiert für App-Anbieter, wie Menschen deren Produkte nutzen. Nun expandiert das Unternehmen nach Frankreich.

Welche Werbeanzeige hat zur Installation der App geführt? Wie viel Geld gibt ein User innerhalb der App für Zusatzfunktionen aus? Und wann wird er sie voraussichtlich wieder deinstallieren? Die Analysetechnik des Start-ups Adjust liefert Antworten auf solche Fragen. 14 000 Apps analysieren die Berliner, unter anderem für Mytaxi, Zalando und die Telekom. Einen zweistelligen Millionenumsatz erzielt Adjust, 70 Prozent im Ausland – und ist vier Jahre nach der Gründung schon profitabel. „Das Geld aus der letzten Finanzierungsrunde haben wir noch nicht angetastet“, sagt Mitgründer Christian Henschel.

Insgesamt haben die Berliner bislang mehr als 26 Millionen Euro eingesammelt. Nun baut das Start-up sein Auslandsgeschäft aus und öffnet im März ein Büro in Paris. Denn schon jetzt nutzen auch französische Kunden wie Blablacar, La Poste und Vente Privée die Berliner Analysesoftware.

Steckbrief
Adjust
Gründer: Christian Henschel, Paul Müller und Manuel Kniep (Foto von links nach rechts)
Gründung:
2012 als Adeven
Sitz: Berlin
Mitarbeiter:
90
Kunden: mehr als
2000
Finanzierung:
26 Millionen Euro, unter anderem von Highland Europe und Target Partners