Getaway
Täglich 23 Stunden steht ein Auto in Deutschland im Durchschnitt ungenutzt herum. Das Start-up Getaway aus Berlin will das ändern – und mit durchdachter Technik die private Autovermietung voranbringen. Dazu rüstet das Team um Gründer Edgar Scholler (31) Privatautos mit einer Kommunikationsbox aus, dank der Fahrzeuge per App geöffnet werden können. Auto-Besitzer können ihr Vehikel per Smartphone zur Vermietung freigeben. Nutzer der App können verfügbare Autos sofort mieten und losfahren. Für den Ausbau des Fuhrparks erhofft sich der Gründer bei den „Löwen“ ein Investment 800.000 Euro. Er bietet dafür 20 Prozent seiner Firma.