Wo lassen sich online die besten Jobs in der Digitalwirtschaft finden? Diese Webseiten und Tools helfen bei der Suche.

Von Natalie Mayroth

„Es ist fast unmöglich, auf dem freien Bewerbermarkt gut qualifiziertes Personal zu finden“, sagt Adrian Podschus von der Berliner IT-Agentur Keylight. Das gelte für Gegenden, die nicht so attraktiv sind ebenso wie für die Start-up-Hauptstadt Berlin, da sich nur etwa 15 Prozent aller Arbeitnehmer auf aktiver Jobsuche befinden. Doch auch Arbeitgeber ergreifen Initiative – und suchen sich alternative Wege. Und zwar hier.

Recruiting-Portale

In Deutschland werden im Gegensatz zur USA (mit 70 Prozent) nur etwa 30 Prozent der Stellen über Empfehlungen besetzt. Diese Portale helfen:

1) mitarbeiterwerben.de

Keylight entwickelte gemeinsam mit dem Personalentwickler CubeCareer das Recruiting-Start-up. Die Plattform richtet sich an Unternehmen, die akut Stellen besetzen möchten und setzt dafür auf ein Mitarbeiter-empfehlen-Mitarbeiter-Recruiting.

2) Jobspotting

Von drei ehemaligen Google-Mitarbeitern in Berlin wurde Jobspotting gegründet. Das Portal setzt auf datenbasierte Vorschläge, indem es persönliche Profile an Jobs aus anderen Portalen vermitteln.

3) 4scotty

Das Berliner HR-Start-up 4scotty ist ein IT-Fachportal, das ebenfalls verspricht, passende Jobangebote an die Bewerber weiterzuleiten – ähnlich wie seine Konkurrenten Talent.io (internationale Jobbörse) aus Italien oder Hired.com aus den USA, die bisher in Europa nur in Frankreich und Großbritannien aktiv sind. A-List wäre ein weiterer Anbieter mit Start-up-Fokus.

Internationale Jobbörsen

Hier inserieren internationale Unternehmen ihre offenen Stellen:

4) AngelList

In der Start-up-Szene beliebt, ist AngelList die abgespeckte Version von A-List das mit dem Recuting-Tool Track arbeitet. Hier können Bewerber intern gespeichert und bewertet werden.

5) Authenticjobs.com

Hier sind auf Design und Programmierung fokussierte Stellen in Agenturen, Start-ups und Medienunternehmen zu finden.

6) Craiglist

Auch die US-amerikanische Anzeigenwebseite Craiglist hat eine Job-Kategorie. Für Deutschland gibt es fünfzehn Städteschwerpunkte von Berlin bis Stuttgart mit verschiedensten Gesuchen.

7) Github Jobs

Eigentlich ist Github ein Software-Dienstleister, doch auch hier gibt es eine Jobbörse für Programmierer und Software-Entwickler. Vor allem in den USA, aber nicht nur.

8) Themuse.com

bietet auch nicht-technische Jobs an und hat neben der Jobsuche-Funktion einen Karriereratgeber, eine Vermittlungsbörse für Coaching und bietet mit „Explore Companies“ Einblicke zu internationalen Firmenprofilen.

Jobsuchmaschinen

Wer bei der Jobsuche nur googelt, findet oft nicht, was er sucht. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Jobsuchmaschinen:

9) Indeed

„Ein Klick. Alle Jobs“ lautet der Slogan des internationalen Jobportals, das mit Keywords, Personalisierung und Suchagent als Newsletter-Funktion arbeitet. Die Metasuchmaschine ist in über 50 Ländern aktiv. Lebenslauf erstellen oder hochladen ist ebenfalls möglich.

10) Kimeta

Unter den Meta-Suchmaschinen ist Kimeta einer der fünf reichweitenstärksten Portale für Stellenangebote in Deutschland mit einem Zugriff auf etwa 2,2 Millionen Stellenanzeigen.

11) iCjobs

Die Jobsuchmaschine mit Zusatzfunktionen wie Online-Vorlagen für den Lebenslauf oder für das Bewerbungsanschreiben heißt iCjobs – mit Fokus auf Berlin, München, Hamburg und Wien.

12) Jobrobot

Bei Jobrobot ist eine einfache Suche möglich, aber auch einer über den personalisierten Bewerberaccount. Neben Bewerbungstipps gibt es ein Forum, in dem sich Bewerber austauschen können.

 13) Careerjet

Ist eine breit aufgestellte Job-Suchmaschine für den deutschen Raum, die viele Stellenanzeigen von anderen Jobportalen in der Suche mit anbietet.

14) careerbuilder

Hingehen hat eine nationale und internationale Version. Über die internationale Plattform kann man sich auch direkt bei Firmen bewerben. Ein Online-Profil ermöglicht, dass man auch von Arbeitgebern gefunden werden kann.

Nischen-Jobbörsen

Neben den Suchmaschinen haben sich Portale auf spezielle Bedürfnisse von Arbeitgeberinnen und Nehmerinnen festgelegt:

15) The Changer

Das Berliner Portal The Changer filtert Jobs für den „guten Zweck“, darunter Ausschreibungen von Social Start-ups und Stiftungen.

16) Edition F-Jobbörse

In der Jobböre von Edition F lassen sich Stellenausschreibungen für weibliche Fach- und Führungskräfte finden.

17) Jobs for Unicorns

ist die LGBTI-freundliche Variante der Jobbörsen in Deutschland, die zur Berliner Karrieremesse „Sticks & Stones“ gehört. Für die USA empfiehlt sich alllgbtjobs.com.

18) berlinstartupjobs.com und Creative City Berlin

Diese beiden Seiten haben sich auf den digitalen Hauptstadtmarkt konzentriert von IT/Software über Marketing zu Angeboten für Designer und Konzepter.

19) dasauge

Jobangebote aus der Kreativszene von Marketing Manager zu Art Direktor bietet dasauge in seinem Online-Stellenmarkt.

20) Startupsucht.com

Sie hält, was der Name verspricht: Start-up-Jobs aus dem deutschsprachigen Raum – ebenso wie …

21) Gründerluft

Auf Gründerluft lassen sich Jobs und Praktika-Ausschreibungen als Sales Manager, Controller oder im Marketing bei deutschen Start-ups finden.

 22) ECB – Die E-Commerce Jobbörse

Hier sind offene Stellen im E-Commerce und Online-Marketing in Deutschland gelistet.

23) academics.de

Die Suchmaschine empfiehlt sich für Arbeitsverhältnisse in Wissenschaft und Forschung.

24) absolventa.de

Sie ist vor allem auf junge Akademiker ausgelegt.

25) Toptal.com

Das englischsprachige Portal für Freelancer-Programmierer aus dem Silicon Valley heißt Toptal. Freelancer in Deutschland können auf freelancermap.de nach Projekten suchen.

Wer nicht fündig geworden ist, den bleiben noch die Generalisten unter den Jobportalen: Stepstone, Monster oder meinestadt.de.